$ 88 GRATIS KEINE EINZAHLUNG NÖTIG Teilnahmebedingungen

Erste Schritte mit der SNG-Strategie

Font Size
A A A

Wenn Sie jemals Lust auf ein Poker-Spiel hatten, aber einfach nicht die Zeit für ein MTT oder Geldspiel erübrigen konnten, sind Sit & Go-Turniere (SNGs) wahrscheinlich ideal für Sie! Diese Pokerturniere unterscheiden sich insofern von MTTs, dass die Blinds schneller steigen, und es gibt feste Runner-Anzahl. Sind alle Plätze belegt sind, geht es los. Anders als bei MTTs gibt es keine festgelegten Startzeiten.

Die bei weitem beliebteste SNG-Version das Single-Table-Turnier (STT). Die Gründe dafür sind einfach. Sie bieten eine der schnellsten Möglichkeiten, etwas Geld zu gewinnen.

SNG-Strategie: Wichtigste Eigenschaften

In diesem Strategie-Leitfaden zeigen wir Ihnen die 5 wichtigsten Elemente für ein erfolgreiches SNG-Spiel. Es gibt wenig Raum für Fehler, weil SNGs schnell ablaufen. Im Handumdrehen können Ihnen die Chips ausgehen oder sehen sogar nur noch zu.

Wir haben fünf wichtige Punkte ausgewählt, über die Sie mehr erfahren sollten.

  • Start-/Eröffnungshände
  • Größe der Wetteinsätze
  • Spielstufen
  • Aggressives Spiel
  • SNG Multi-Table-Strategie

Es sollte darauf hingewiesen werden, dass es noch viel mehr zu SNG-Strategie zu sagen gibt als diese 5 Sit-and-Go-Tipps. Aber auf diesen Tipps können Sie Ihr Spiel aufbauen. Um in diesem Spiel gut abzuschneiden, sollten Sie sich einfach an diese fünf Strategie-Tipps halten.

Für den Anfang sind diese Tipps sehr hilfreich.

Start-/Eröffnungshände

Die erste Lektion in Bezug auf Starthände ist, dass sich ihr Wert erheblich ändern kann, basierend auf Stack-Größe, Tischposition und SNG-Turnierphase .

Starthände wie AA-BB können in allen Spielphasen stark ausgespielt werden. Das heißt, Sie können es kaum erwarten Premium-Hände zu spielen. Bei SNGs sind die Blind-Spielphasen viel schneller als bei MTTs. Es geht also auch darum, die Spielrunden zu „überstehen“.

SNG vs. Geldspiele - Handranges

Anders als bei Geldspielen ist das Spiel für Sie bei einem Bust vorbei. Keine Rebuys und keinen Weg, der 7-2-Hand entgegenzuwirken, die Ihre Könige geschlagen haben.

Bei SNGs sollte man auch die Blind-Level berücksichtigen. Wenn im Laufe des SNG-Turniers Ihr Chips-Stapel immer kleiner wird, sollten Sie Ihre Starthand-Range ändern.

Bei einem Geldspiel müssen Sie Ihre Starthand-Range aufgrund der Blinds nicht eröffnen oder verkleinern. Bei Bargeldtischen bleiben die Blinds vom Beginn einer Spielrunde bis zum Ende gleich.

Es besteht also keine Gefahr, dass man aussteigen muss. Und, wenn Sie in einem Geldspiel busten, können Sie mit einem Buy-in leicht wieder einsteigen.

SNG Frühe Phase – Handranges

Gehen wir davon aus, dass Sie an einem 9-Max 5 $ Buy-in SNG teilnehmen. Die Start-Stacks betragen 1.500 Chips und alle haben noch etwa gleich viele. Die Karten werden zum dritten Mal ausgeteilt und Sie erhalten ein 77-Paar im SB (Small Blind). Der Einsatz wird erhöht auf 2,5 x BB (Big Blind) aus UTG+1 (Under The Gun) und einem Caller. Wie sollten Sie vorgehen?

Preflop bei heads-up gegen jede beliebige Hand, das 7er-Paar wird zu 66 % favorisiert. Sie sollten jedoch bedenken, dass dies die dritte Hand des SNG ist. Sie spielen aus der Position und gegen mindestens zwei Gegner. Diese Faktoren allein beeinflussen die Wahrscheinlichkeit, dass Sie gewinnen.

Etwaige Over-Einsätze auf den Flop bedeuten wahrscheinlich, dass Ihre Siebener nicht viel ausrichten können. Bei einer 3-Bet (Erhöhung nach einer vorherigen Wette) könnte es zu einem All-in kommen. Dies sollte man vielleicht nicht so früh in einem SNG tun, um alle Chips in die Mitte zu bekommen.

In späteren Phasen eines SNG können 7er-Paare eine All-in-Hand ergeben. Je nach Stapelgrößen und wie viele Spieler übrig sind, können Sie mit der gleichen Hand leicht eine Dreierwette abschließen.

SNG Späte Phase – Handranges

Gehen wir davon aus, dass Sie es bis in die späten Phasen des SNG geschafft und noch Geld übrig haben. Sie sind an zweiter Stelle bzgl. der Chips am Tisch und entdecken die gute Starthand beim SB mit einem 7er-Pocket-Paar. Ein Spieler UTG+1 (Under The Gun) mit 1/3 Ihres Stapels erhöht 2xBB. Ein anderer Spieler (mit etwa der gleichen Stapelgröße wie der UTG+1 Spieler) macht einen Flat-Call (geht mit, ohne zu erhöhen) und der Button ist aus dem Spiel. Jetzt wäre die ideale Zeit für eine 3-Bet. Sie haben keine Position den beiden anderen Spielern gegenüber, aber Sie haben viel mehr Chips. Sie möchten auch sicher nicht, dass ein Blig Blind bei einem niedrigen Flop ins Spiel kommt.

In den meisten Fällen können Sie mit einer guten 3-Bet mit den Siebenen den Pot gewinnen. Der Unterschied in diesem Szenario ist, dass Sie jetzt einen großen Stapel haben, im Vergleich zu den Gegenspielern, die eher geneigt sind zu folden.

Starthände nach Position

Der bei weitem wichtigste Faktor, der bestimmt, welche Hände Sie spielen sollten, ist die Position. Mit dieser Standardliste für Anfänger (spielbar) mit SNG 9-Max Starthänden nach Position sehen Sie, wie Sie jede Hand vor dem Flop spielen sollten.

Frühe Phasen - SNG Anfänger-Tisch
  Erhöhen Limp (Mindesteinsatz) (NUR Multiway-Pot) Reraise
Early-Position 88+ AJs+ AQo+ 66+ QQ+ AKs
Middle-Position 66+ A10+ 22+ JJ+ AK
Late-Position 22+, A7S+, Q10+ 22+, A2s+, S10o+ JJ+ AK

Einsätze bestimmen

SNGs sind eine verkürzte Form von MTT, und ein wichtiger Strategiebereich für beide Poker-Formate ist das Bestimmen der Einsätze. Allerdings beeinflusst die Tatsache, dass Sie maximal 8 Gegenspielern in einem 9-Max SNG gegenüber sitzen, die Größe Ihrer Einsätze.

Pre-flop Einsätze

Eine gute Faustregel ist es, Ihren Pre-Flop je nach Tischdynamik zu setzen. Wenn 3xBB möglich ist, sollten Sie dies tun.

Pre-flop Raise bei SNGs kommt häufiger und aggressiver vor als bei MTTs. Bei einem full ring SNG liegt der durchschnittliche Start-Stack bei 1.500. Bei MTTs liegt der Durchschnitt in der Regel bei 3.000. Wenn Blinds bei 10/20 beginnen, wird bei SNGs bereits rasant um die Chips gekämpft.

In der frühen Phase des MTT-Spiels wird Ihr Pre-Flop auf 3xBB erhöht und fällt in den späteren Phasen auf rund 2,5xBB. Als Neuling sollte Ihr Erhöhungsbetrag bei SNGs immer gleich bleiben. Sie sollten den Einsatz nicht zu sehr erhöhen und bei einer Hand übertreiben, die Sie bei einem MTT mit niedrigeren Einsätzen und längeren Blinds hätten spielen können.

Einsätze nach dem Flop bestimmen

Post-Flop-Spiele sind auch aggressiver als bei MTTs. Der Druck, den Stapel mit kürzeren Blings und kleineren Ausgangsstapeln aufzubauen, wächst. Wenn die Blinds klein sind, können Sie bei fast jedem Flop eine C-Bet setzen.

Nehmen wir an, Sie spielen in einem $ 10 SNG. Die 4. Hand wird gespielt (sehr frühe Phase) und Sie sind mit Ad-Js der Cutoff (der zur Rechten des Dealers sitzende Spieler). Alle Spieler folden. Sie erhöhen auf 3x BB und der BB zieht nach. Jetzt gibt es ein heads-up bis zum Flop. Der Flop tritt bei 7s-Qh-Jd ein. Der BB gibt weiter und Sie setzen eine C-Bet auf den 50 % Pot und erhalten den Fold.

In späteren Phasen eines SNG ist es vielleicht nicht klug, eine normale 50 % - 70 % Standard-C-Bet zu setzen. Es kann sein, dass dann All-in gegangen oder erhöht wird. Mit den größeren Blinds und durchschnittlich kleineren Stapeln sollten Sie Ihre C-Bet-Einsätze senken. Eine kleinere C-Bet (etwa 30 %) kann genauso erfolgreich sein und ist weniger risikoreich. Der gewünschte Fold wird damit meistens erzielt, ohne dass Sie alle Chips einsetzen müssen.

Doch zurück zum 10 $ SNG. Es sind noch 5 Spieler übrig (mittlere Phase), und Sie erhalten erneut Ad-Js zum Cutoff. Alle Spieler folden. Wenn die Blinds bei 100/200 sind, erhöhen Sie auf 2xBB. Der SB foldet und der BB fordert den Mindest-Raise. Der Flop tritt bei 6d-Kh-Jc ein. Der BB gibt an den nächsten Spieler weiter und Sie setzen jetzt auf den 1/3 Pot. Der BB geht mit (Call). Sie nehmen an, dass seine Hand K-Q oder K-10 von derselben Farbe ist. Sie erhalten 6er und der BB gibt erneut weiter. Sie tun dies ebenfalls. Der River ist ein Qc. Der BB gibt noch einmal weiter, genau wie Sie. Er deckt Ks-9s auf. Ihre Flop-C-Bet hat den Fold nicht erreicht, aber da Sie den Einsatz beim Flop nur auf 1/3 festgelegt haben, haben Sie die Größe des Pots kontrolliert. Und der Einsatz hat sichergestellt, dass der BB-Spieler außerhalb der Position es nicht gewagt hat, bei künftigen Straßen mit einem König oder einer schwachen Beikarte, gegen Sie zu setzen.

Ein weiterer guter Tipp für SNGs ist es, Ihre Starthände klug auszuwählen. Wenn Sie einem Raise widerstehen können, kann die Hand einem All-in widerstehen. Das sollten Sie berücksichtigen. Falls nicht, steigen sie schnell aus!

SNG Spielstufen

Es gibt drei verschiedene Stufen bei einem SNG Turnier, und Ihre Strategie sollte entsprechend angepasst werden. Während der frühen Phasen müssen Sie die meisten Ihrer Gegner schlagen und die Blinds werden am niedrigsten sein. Sie spielen auf der anderen Seite in den späteren Phasen gegen weniger Spieler und die Blinds werden besonders hoch sein.

Frühe Phasen

7 bis 9 Spieler, durchschnittliche Stacks bei 20 BB bis 75BB (Blinds 10/20 bis 30/60)

Als Anfänger ist eine konservativere Spielweise (TAG oder „tight-aggressive“ Stil) am einfachsten durchzuführen und kann zudem am erfolgreichsten sein.

Wenn Sie in den frühen Spielphasen weniger Risiken eingehen und konservativer spielen, haben Sie gute Chancen, am Ende das Geld zu gewinnen. Wenn Sie diese Spielphase aber bis in die späteren Phasen fortsetzen, werden Sie dann wahrscheinlich nicht mehr viele Chips haben. Sie kommen dann nicht in die Position, viel Geld zu gewinnen.

Aber wenn Sie so viele Geldspiele wie möglich gewinnen möchten, sollten Sie in den frühen Phasen diese Strategie anwenden.

A10o spielen – Frühe Phasen

Gehen wir davon aus, dass Sie ein 9-Max $ 10 Buy-in SNG spielen. In der frühen Phase erhalten Sie A-10 Offsuit (in unterschiedliche Farben), Under-the-Gun (Spieler zur Linken des Big Blinds). Wie sollten Sie diese Hand spielen? Dies ist ein einfach erreichter Fold - na ja, nicht ganz so einfach, aber es ist ein Fold. A-10 außerhalb der Position ist eine eher problematische Hand, die Sie eine Menge Chips kosten könnte - vielleicht auch Ihr SNG Turnier - wenn Sie etwas falsch machen.

Mittlere Phasen

4 bis 6 Spieler, durchschnittliche Stacks von 11 BB bis 22,5 BB (Blinds 50/100 bis 100/200

In den mittleren Phasen eines SNG, wenn schon einige Spieler ausgeschieden sind und die Blinds erhöht wurden, sollten Sie einen anderen Gang einschalten. Wenn Sie bisher vorsichtig (tight) gespielt haben, sollten Sie nun etwas aggressiver werden.

In dieser Spielphase wird entschieden, ob Sie das Turnierpreisgel gewinnen werden. Um die nächsten Runden zu überstehen, müssen Sie mehr Risiken eingehen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, mehr Blinds zu stehlen und Spieler anzugreifen, die immer noch vorsichtig spielen.

A10o spielen – Mittlere Phasen

Sie kommen nun in die mittlere Phase und erhalten erneut A-10 Offsuit, Under-the-Gun. Wie sollten Sie diese Hand spielen? Es gibt einige Möglichkeiten, je nach Stackgrößen und Spieltendenzen Ihrer Gegner.

Wenn Ihr Stapel größer ist als der Durchschnitt, können Sie mit einem Standard-Raise die Blinds gewinnen. Bisher mussten Sie gegen 9 Spieler antreten, jetzt sind es 6 oder weniger. Eventuell haben Sie sogar die beste Starthand.

Bubble Play

4 Spieler verbleiben, 17BB Durchschnitts-Stacks (Blinds etwa 100/200)

In einem 9-Max-SNG gibt es ein Bubble-Spiel, wenn noch 4 Spieler übrig sind. Die folgende Tabelle zeigt Ihr strategisches Vorgehen in dieser Phase.

  Big Stack - mehr als 20 BB Zweiter Big Stack - 10 bis 20 BB 2 Short-Stacks - weniger als 10 BB Sehr Short-stacked - weniger als 5 BB
Aggression Level Super High Medium Medium Super High
Aktion Short-Stacks erzwingen Big Stack vermeiden Big Stack vermeiden & weiteren Short-Stack erzwingen All-in gehen und verdoppeln
Ziel Geld mit noch mehr Chips gewinnen Geld mit ausreichend Chips gewinnen Geld auf dem zweiten Platz gewinnen, falls möglich Verdoppeln, bis der Chipstapel ausreichend groß ist, um Geld zu verdienen

Es dreht sich alles um Ihre Stack-Größe. Wenn Sie in der Bubble-Phase einen großen Stack (Stapel) haben, sollten Sie sich nicht auf Ihren Lorbeeren ausruhen. Und wenn Sie bei Blinds von 100/200 nur noch wenige Chips haben, werden Sie durch Folden wahrscheinlich kein Geld gewinnen.

Tipps für die Bubble-Phase

  • Limpen nicht erlaubt – Ganz gleich, ob Sie einen großen oder kleinen Chipstapel haben, so spät in einem Turnier sollten Sie immer erhöhen, wenn die Hand gespielt wird. Vor allem, wenn Sie den Button erreichen können.
  • Halten Sie den Druck aufrecht – besonders wenn Sie mit hohen Einsätzen gegen Spieler mit nur noch wenigen Chips spielen, sollte Sie ihre Angst vor dem Ausscheiden nutzen zu Ihrem Vorteil nutzen. Halten Sie den Druck aufrecht, indem Sie bei jeder Gelegenheit den Einsatz erhöhen.
  • Halten sie das Ziel vor Augen – Wenn Sie erhöhen, beachten Sie, dass Sie vielleicht All-in gehen müssen. Erhöhen Sie sinnvoll und nur dann, wenn Sie es sich leisten können, falls ein anderer Spieler aggressiver spielt.
  • Verdoppeln Sie nicht Ihren Gegenspielern gegenüber - Sie sollten darauf achten, Ihre Hand nicht zu hoch zu bewerten. Zu viele Loose-Raises und Calls können dazu führen, dass Sie Ihre starke Big Stack Position verlieren.

Späte Phasen

Höchstens 3 Spieler, 7,5BB bis 15BB durchschnittliche Stacks (Blinds 150/300 bis 300/600)

Sobald Sie die späten Phasen erreichen, können Sie bereits im Geld oder außerhalb (im Bubble) sein. So oder so müssen Sie jetzt aggressiver spielen und möglichst viel Druck auf die Gegenspieler ausüben. Die Blinds sind größer und kommen noch schneller. Sie werden schnell Chips verlieren und Ihnen rennt die Zeit davon, wenn Sie nicht aktiv werden. In dieser späten Spielphase sollten Sie also aggressiver spielen.

A10o spielen – Späte Phasen

Sie haben ein A-10 Offsuit-Spiel in den frühen und mittleren Phasen überstanden, Sie erhalten diese Hand erneut in den späten Phasen. Sie sind an zweiter Position und können eine 3-Bet platzieren. Wie sollten Sie hier spielen? Dies ist eine einfache Erhöhung und mögliche 3-Bet - basierend auf den Spieltendenzen Ihrer Gegenspieler.

Mit der Dreier-Hand können Sie das Beste aus dem Spiel herausholen, ihre 10-Beikarte kann gegen jedes As standhalten. Sie möchten beim kleineren Stack nicht busten oder verdoppeln, aber A-10 ist eine stärkere Hand, wenn nur noch 3 Spieler übrig sind. Daher sollten Sie aggressiver spielen.

Wann sollte man einen Shove machen

Wenn Sie weniger als 10 BB bis 12 BB haben, sollten Sie beim beim Pre-Flop All-in gehen, wenn Sie ein halbwegs gutes Blatt haben. Jetzt sollten Sie nicht allzu wählerisch sein.

  • Frühe Phase – Sie können wählerischer sein, wenn die Blinds besonders niedrig sind.
  • Mittlere Phase – Sie sollten zusehen, dass Sie den Button erreichen, oder wenn gefoldet wird.
  • Bubble-Phase – Diese Phase möchte jeder Spieler mit ausreichend Geld überstehen. Seien Sie wählerisch, aber verpassen Sie nicht die Gelegenheit, All-in zu gehen oder eventuell zu verdoppeln.
  • Späte Phase – Sie haben jetzt richtig abgesahnt. Sie können möglicherweise mit 2 beliebigen Karten All-in gehen.

Noch ein Tipp zum All-in beim Pre-Flop und mit nur wenigen Chips. Sie sollten für den Pot als erster All-in gehen. Nichts schreit mehr: „Sie sind geschlagen“ als eine Einsatzerhöhung, dann ein All-in und wenn Sie dann noch mit wenigen Chips mitgehen. Sie sollten derjenige sein, der beim All-in erhöht, nicht derjenige, der nur mitgeht.

In der Position aggressiv bleiben

Dieser Abschnitt setzt da an, was in der späten Spielphase beschrieben wurde. Es gibt da aber eine Besonderheit. Wenn Sie Ihre Position aggressiv einsetzen, heben Sie sich vom durchschnittlichen SNG-Spieler ab.

Wenn Sie sich im Poker etwas auskennen, wissen Sie das die Position in den meisten Fällen wichtiger ist als der eigentliche Stand.

Die Top-Spieler wissen, wie sie ihre Position im Spiel optimal einsetzen können. Im Allgemeinen bedeutet dies, dass man aggressiver spielen muss, je näher Sie dem Button kommen. Aber manchmal kann ein extremes, aber rechtzeitiges aggressives Spiel in einem Multi-Way Pot dazu führen, dass man die Position verlässt.

Lesen Sie, wie Poker-Profi David Benyamine eine schwache Position nutzt, um Jamie Gold mit einem aggressiven Spiel zu besiegen.

Blinds stehlen in Position

Wenn Sie „in Position“ (z. B. auf den Button) sind und um Sie herum gefoldet wird, sind Ihre Chancen, den Pot zu gewinnen, sehr hoch. Sie müssen nur zwei Spieler schlagen, die sich in den schwächsten Positionen befinden, den Small und Big Blinds. Auch wenn Sie nach dem Flop eine Hand mit einem oder beiden Blinds erhalten, haben Sie immer noch eine gute Chance, als letzter zum Zug zu kommen. Gehen wir davon aus, dass auf dem Button um Sie herum gefoldet wird und Sie diese Blinds haben möchten. Wenn Sie einen Standard-Raise machen, werden Ihre Gegenspieler wahrscheinlich folden (aufgeben).

Beachten Sie nur, dass es nicht einfach ist, die Blinds zu stehlen. Wenn Sie es übertreiben, kann es sein, dass All-in gegangen wird. Wenn Sie zu wenig erhöhen, kann es sein, dass Sie „verwaiste“ Blinds verpassen.

SNG Multi-Table-Strategie

Wenn Sie bei SNG-Turnieren Geld verdienen möchten, sollten Sie mehrere Tische spielen. Dies wird auch als Multitabling genannt. Bei Multitable-Spielen spielen Sie mehr als ein SNG zugleich.

Warum ist das wichtig? Bei MTTs gibt es oft große Preispools mit erheblichen Überlagerungen. Das bedeutet, dass die Gesamtzahl der Buy-Ins nicht immer alle Gewinne abdeckt. Bei SNGs basiert das Preisgeld wird ausschließlich auf der Höhe des Buy-Ins und der voreingestellten Anzahl an Runner-Karten. Zum Beispiel beträgt bei einem 9-Max SNG mit einem Buy-In von $ 5 + $ 0,50 der Preispool $ 45, nicht mehr und nicht weniger.

Sie könnten dann doppelt so lange spielen, aber vielleicht macht das dann auch weniger Spaß. Eine bessere Lösung zur Steigerung Ihrer SNG-Gewinne im liegt darin, die Anzahl der Tische, an denen Sie zur gleichen Zeit spielen, zu erhöhen.

Ein guter Weg, Multitabling-Spiel zu spielen, ist, einen weiteren Tisch hinzuzufügen, da Sie auf der sicheren Seite sind. Wenn Sie jetzt an einem Tisch spielen, spielen in der nächsten Runde an zwei. Wenn Sie beim Spiel an zwei Tischen sicherer werden, spielen Sie an drei, usw.

Berechnungen

Gehen wir davon aus, dass Sie ohne Probleme vier SNGs in einer Spielsitzung schaffen. Sie können an den Tischen bei einer Gewinnrate von 15 % ROI (Return on Investment) in der $ 11 Buy-in-Stufe gewinnen. Basierend auf dieser Rate würde Ihr durchschnittlicher Gewinn pro SNG-Session $ 6,60 betragen.

4 (Tische) x $ 11 (Buy-ins) = $ 4 x 15 % (Gewinnrate) = $ 6,60 Gewinn an 4 Tischen

Jetzt können Sie pro Spielsitzung vier weitere Tische hinzufügen. Sie spielen am bis zu 8 Tischen, haben aber auch mehr Hände und müssen mehr Spielen folgen. Ihre Gewinnrate fällt auf 10 % ROI.

8 (Tische) x $ 11 (Buy-ins) = $ 88 x 10 % = $ 8,80 Gewinn an 8 Tischen

Obwohl Ihre Gewinnrate auf 5 % gefallen ist, ist Ihr Gewinn durch 4 weitere Tische um sagenhafte 33 % gestiegen. Und dafür mussten Sie nicht mehr Zeit investieren!

Ein Nebeneffekt von mehreren Tischen ist, dass man ein Tight-Aggressive (TAG) Spiel üben kann. Das TAG-Spiel ist eine der profitabelsten Möglichkeiten, SNGs zu spielen. Wenn Sie an mehreren SNG-Tischen spielen, können Sie Ihre Erfahrungen als TAG-Spieler und beeindruckender Spielgegner sammeln.

Abschließende Gedanken zur SNG-Strategie

SNGs kann das perfekte Spiel für Amateur- und Profi-Spieler sein. Spielen Sie 180-Max-Spiele, um ein Gefühl für MTTs zu erhalten. Spielen Sie an einem 9-Max-Tisch, um beim Poker mehr zu gewinnen, als Sie sich hätten erträumen können.

In Bezug auf die SNG-Strategie sollte dieser Leitfaden Ihnen dabei helfen, bei diesen Arten von Pokerspiele erfolgreich zu sein. Und wenn Sie gerade erst anfangen den richtigen Ort zum Praktizieren Ihrer SNG-Turnier-Fähigkeiten suchen, haben Sie nun alle notwendigen Informationen, um richtig loszulegen.

Fanden Sie dies interessant?    

Danke, Sie haben uns geholfen uns zu verbessern!

     

Copyright 2002 - 2016 Cassava Enterprises (Gibraltar) Ltd., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von 888 Holdings PLC.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited ist in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen.
888 Holdings PLC ist an der Londoner Börse gelistet.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited verfügt über eine Lizenz, unter der Online-Glücksspiel-Services in Übereinstimmung mit den Gesetzen von Gibraltar (Online-Spiellizenz Nr. 022 und 039) angeboten und von den entsprechenden Regulierungsbehörden überwacht werden, und macht keinerlei Behauptungen bezüglich der Rechtmäßigkeit dieser Services in anderen Rechtsbezirken.
Unsere Dienstleistungen in Großbritannien werden von 888 UK Limited, einem von der Great Britain Gambling Commission (britische Glücksspielkommission) zugelassenen und regulierten Unternehmen, betrieben.
Unsere Services in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (mit Ausnahme der Staaten, in denen unsere Services im Rahmen einer lokalen Lizenz erbracht werden) werden von Virtual Digital Services Limited betrieben, einem Unternehmen, das in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen ist.
Virtual Digital Services Limited ist im Rahmen einer Glücksspiellizenz nach dem Recht von Gibraltar tätig.
Unsere Wettprodukte werden in Ireland von 888 Ireland Limited betrieben, einem in Gibraltar amtlich eingetragenen Unternehmen, das von den irischen Steuerbehörden lizenziert und reguliert wird.
Unsere Adresse: 601-701 Europort, Gibraltar.
Wir befürworten verantwortungsbewusstes Spielen und unterstützen GamCare.