Am Freitag, dem 1. Juli, richtet die 2016 World Series of Poker das Event #54: $888 Crazy Eights No-Limit Hold'em mit 8 Händen aus. In dem Turnier, das in insgesamt vier Startläufen jeweils einen Wiedereinstieg ermöglicht, ist ein erster Preis in Höhe von $ 888.888 ausgeschrieben. Es überrascht also nicht, dass es in diesem Jahr eine der beliebtesten neuen Veranstaltungen ist.

  • 888poker und die WSOP präsentieren gemeinsam die World Series 2016

„Wie Sie sich erinnern, haben wir letztes Jahr eine $-777-Veranstaltung ausgerichtet“, erklärt Seth Palansky, WSOP Vice President für Unternehmenskommunikation. „Dieses Konzept kam zustande, weil wir eine weitere erschwingliche Buy-In-Veranstaltung anbieten wollten, die sich von anderen abhebt. Für dieses Jahr haben sich Ty Stewart und Jack Effel überlegt, dass wir mal eine erschwingliche Buy-In-Veranstaltung mit kurzer Spielzeit – oder relativ kurzer Spielzeit – ausprobieren sollten. Bei diesem Konzept haben wir uns dann auf eine Veranstaltung mit 8 Händen geeinigt, was unserer Meinung nach bislang noch nie dagewesen ist. Und wo wir schon bei 8 Händen waren, war der Sprung zu $ 888 dann recht einfach.“

Das erwartet Sie

Das $888 Crazy Eights-Event, von USA Today zu einem der fünf besten Turniere für Einsteiger erklärt, ist in der Geschichte der WSOP die erste Buy-In-Veranstaltung mit einem Buy-In von unter $ 1.500, das mit acht Händen gespielt wird.

Der Veranstaltungsplan sieht wie folgt aus:

  • Lauf A – Freitag, 1. Juli, um 10:00 Uhr.
  • Lauf B – Freitag, 1. Juli, um 16:00 Uhr.
  • Lauf C – Samstag, 2. Juli, um 10:00 Uhr.
  • Lauf D – Samstag, 2. Juli, um 16:00 Uhr.

Spieler starten täglich mit Startchips in Höhe von 5.000 und spielen 18 Level à 30 Minuten. Scheidet ein Spieler aus, kann er bei beliebigen restlichen Läufen wieder einsteigen (maximal ein Einstieg pro Lauf).

Gewinner aus allen vier Läufen kehren am 2. Tag am Sonntag, 3. Juli, um 14:00 Uhr für 10 weitere Level à 60 Minuten zurück. Nach zwei weiteren actionreichen Tagen endet die Veranstaltung voraussichtlich am Dienstag, dem 5. Juli.

Crazy Eights Strategie für 8 Hände

Wie geht man dieses einzigartige Turnier also am besten an? Wir haben zwei unserer Teamprofis – Sofia Lövgren und Bruno Kawauti – zu ihrer Strategie befragt.

Bei dieser Veranstaltung wird mit 8 Händen gespielt. Wie sollten unerfahrene Spieler, die normalerweise mit neun oder zehn Händen spielen, ihre Strategie für dieses Turnier umstellen?

Lövgren: Turniere mit 8 Händen gehören zu meinen Lieblings-Live-Veranstaltungen. Bei einem Turnier mit 8 Händen werden natürlich mehr Hände pro Stunde gespielt als bei einem langsamen Spiel mit 10 Händen. Bei acht Händen sind die einzelnen Hände ein bisschen mehr wert, da bei jeder Hand weniger Spieler mitspielen, und man hat selbst häufiger die beste Hand.

Mit Ass-Zehn würde ich als Eröffnungsspieler in einem Spiel mit 10 Händen beispielsweise aussteigen, doch in einem Spiel mit 8 Händen eröffne ich damit, wenn mein Stack groß genug ist. Bei einem Spiel mit 8 Händen kommt das Spiel häufiger von den Gegnern zu einem selbst zurück.

Kawauti: Viel ändert sich eigentlich nicht. Natürlich sitzen zwei Spieler weniger am Tisch. Ich finde, man kann es ein bisschen lockerer angehen, weil zwei Spieler weniger nach Ihnen agieren, wenn Sie beispielsweise aus der Middle Position den Einsatz erhöhen.

Gegen Amateure sollten Sie ein wenig direkter spielen. Sie brauchen nicht auf Level zu achten und sollten nicht zu viel bluffen. Amateure sind meistens passive Mitgeher und mögen es nicht, wenn man sie blufft. Das ist natürlich keine Regel, aber ich denke, im Allgemeinen sollte man eher auf höherwertige Blätter setzen und das meiste aus ihnen herausholen, weil sich das meistens auszahlt.

Bruno

Dieses Event mit niedrigem Buy-In wird sicher viele Amateure anlocken. Welchen Rat geben Sie Spielern beim Spiel gegen Amateure bei WSOP-Veranstaltungen?

Kawauti: Wir dürfen nicht vergessen, dass 5.000 Chips mehr sind als bei den $-1.500-Veranstaltungen vor ein paar Jahren. Das Buy-In ist also gar nicht so klein. Wir spielen am 1. Tag 30-Minuten-Level, daher müssen Sie ständig Ihren Stack in Big Blinds zählen und Ihr Spiel daran anpassen, wie viele Big Blinds Sie jeweils haben.

Da wir mit 8 Händen und Level à 30 Minuten spielen, sollte man ein wenig aggressiver vorgehen. Das Stehlen der Blinds ist daher von großer Bedeutung, um den eigenen Stack zu behalten. Meine Strategie wird sein, meine Gegner genau zu beobachten und herauszufinden, wer angreifbar ist, und dann dessen Blinds anzugreifen. Oder um mehr Pots gegen sie in Position zu spielen!

Lövgren: Mit Spielern zu reden ist eine großartige Gelegenheit, interessante Leute aus der ganzen Welt kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen. Das macht die langen Pokertage unterhaltsam, und auch Amateure haben dadurch viel Spaß beim Spielen, auch wenn sie nichts gewinnen, und werden gerne wiederkehren. Auch lassen sich so Informationen herausfinden, die einem beim Spielen und bei Entscheidungen behilflich sein können. Beispielsweise ist es nützlich zu erfahren, ob jemand professionell Poker spielt oder zum ersten Mal an einem großen Live-Turnier teilnimmt.

Wer zum ersten Mal an einem großen Live-Turnier teilnimmt, ist oftmals ängstlich beim Einsatz seines Geldes. Auch macht derjenige viele Fehler und wird beispielsweise zu häufig aussteigen oder mitgehen. Nutzen Sie das aus und setzen Sie denjenigen unter Druck, indem Sie den dritten Einsatz in Position tätigen. Für einige dieser Spieler sind Live-Turniere völlig neu und ungewohnt. Nutzen Sie das unbedingt aus, und machen Sie bei guten Blättern einen hohen Einsatz. Wenn solche Spieler bei einem Einsatz mitgehen, schauen sie häufig nicht auf die Höhe des Einsatzes, also setzen Sie hoch.

Amateure machen häufig den Fehler, schon bei den Blinds auszusteigen, und sehen keinen Sinn darin, den Pot zu stehlen. Verfolgen Sie das Spiel stets aufmerksam. Jeder zusätzliche „Steal“ kommt Ihrem Stack später zugute, wenn die Einsätze verdoppelt werden. Amateure sind oftmals zu ängstlich, um All-In zu gehen, aus Angst, alles zu verlieren, also erhöhen Sie ruhig mal erneut und stehlen Sie den Pot, solange sich ein Ausstieg des Gegners für Sie lohnt. Ein Münzwurf nützt Ihnen bei einem größeren Stack sicherlich mehr als bei einem kleineren.

Bei dem Event dürfen nur Spieler mit 5.000 in Chips starten. Das lässt nicht allzu viel Spiel zu. Welche Art von Strategie empfehlen Sie für dieses Turnier angesichts des kleineren Start-Stacks?

Lövgren: Sie müssen Ihre Gegner kennen! Bei WSOP-Events haben Sie relativ kleine Start-Stacks, und nach drei Stunden ist der Stack oft noch kleiner, sodass es sehr wichtig ist, seine Gegner zu kennen. Beobachten Sie Ihre Gegner, finden Sie ihre Spielweise heraus, und versuchen Sie, ihre Schwächen auszunutzen.

Wenn Sie feststellen, dass einige Spieler bei allen Arten von Blättern eröffnen und jeden Pot gewinnen wollen, suchen Sie nach einer günstigen Gelegenheit für einen Float. Wenn Sie ein Monsterblatt haben, können Sie einfach in Position mitgehen und zuschauen, wie Ihr Gegner sich selbst den Strick um den Hals legt.

Wenn Sie ganz schlechte Karten haben, nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Gegner genau zu beobachten, seine „Tells“ herauszufinden und zu sehen, mit welchen Blättern er in den Showdown geht. Wenn Sie nicht aufpassen, entgehen Ihnen möglicherweise wichtige Informationen wie z. B., dass jemand seine Einsatzhöhe schlecht wählt, unkonzentriert spielt oder die ganze Zeit einfach blufft. Es ist gut zu wissen, welchem Spieler man durch erneutes Erhöhen Chips stehlen kann.

Bei WSOP-Events sind jede Menge Freizeitspieler dabei, deshalb sollte man sich kurzfristige Ziele setzen, wie z. B. bis zum 2. Tag zu überleben. Es ist wie Golf – man muss sich immer auf einen Schlag nach dem anderen konzentrieren. Wenn man zu weit vorausdenkt, spielt man plötzlich schlecht.

Ich passe mein Spiel am Anfang meist ein wenig an den Tisch an. Wenn dort viele Stammspieler sitzen, die viele Starthände spielen, spiele ich weniger Hände als normal, und bei eher passiven Spielern kann ich auf mehr Pots setzen. Sie müssen sich auf die Spieler an Ihrem Tisch, Ihren eigenen Stack und die Blinds konzentrieren. Solange Sie einen Stack haben, mit dem Sie spielen können, machen Sie sich um den Rest keine Sorgen.

Sie werden sehen, dass Spieler schneller ausscheiden, als Sie es sich vorstellen können, und auf einmal merken, dass die Größe des Feldes rapide abgenommen hat.

888 poker als Sponsor der 2016 WSOP

Wir von 888 poker sind stolz, das zweite Jahr in Folge als offizieller Sponsor der WSOP zu fungieren, und freuen uns darauf, Hunderten von Spielern die Teilnahme an Veranstaltungen des 69 Events umfassenden Veranstaltungskalenders zu ermöglichen, der natürlich auch das $888 Crazy Eights-Event beinhaltet.

Vielleicht sind Sie ja der „Crazy Eights“-Sieger und kehren mit dem ersten Preis in Höhe von mindestens $ 888.888 heim! Fangen Sie gleich an.

Einen Einblick in den Aufbau von Event #54: $888 Crazy Eights No-Limit Hold'em mit 8 Händen finden Sie hier.

Related Content
888poker unterstützt Charity-Gala vom Cup der Legenden

888poker unterstützt Charity-Gala vom Cup der Legenden

Einführung neuer XL-Meisterschaften im Jahr 2017

Einführung neuer XL-Meisterschaften im Jahr 2017

888 poker, Poker Event und die SPF schließen sich zusammen

888poker, Poker Event und die SPF schließen sich zusammen

888poker und FlowEsports arbeiten zusammen

888poker und FlowEsports arbeiten zusammen

888 poker ist Partner der WSOP für das Jahr 2017

888 poker ist Partner der WSOP für das Jahr 2017

888Live trumpft mit dem Kings Festival groß auf

888Live trumpft mit dem Kings Festival groß auf

Natalie Hof schließt sich Team888 an

Natalie Hof schließt sich Team888 an

Die Revange: Kassouf gegen Matuson

Die Revange: Kassouf gegen Matuson

World Cup Champ tritt Team888 bei

World Cup Champ tritt Team888 bei

Die 888poker $5M Super XL Series ist zurück!

Die 888poker $5M Super XL Series ist zurück!