Eines der großartigen Dinge beim Poker sind die vielen verschiedenen Möglichkeiten, das Spiel zu spielen. Jeder Spieler entwickelt seinen eigenen Stil. Einige spielen einfach mit zwei beliebigen Karten, während andere sich lieber zurücklehnen und auf Premium Hände warten.

Unterschiedliche Eigenschaften werden in der Regel in Kategorien von Spielstilen eingeteilt. Zum Beispiel werden zurückhaltende und vorsichtige Spieler als "tight" oder "nits" bezeichnet, während diejenigen, die selten eine Hand spielen, dies aber aggressiv tun, als "TAG" bezeichnet, was für "Tight Aggressive" steht. Es gibt auch "LAG", was "Loose Aggressive" bedeutet. Dies gilt für Spieler, die nicht nur viele Hände spielen, sondern dies auch kompromisslos tun.

Ein anderer Begriff, den Sie vielleicht bereits gehört haben - oder möglicherweise wurden Sie selbst schon so genannt - ist ein "Poker Maniac". Es ist der Name für den aggressivsten LAG-Spieler, obwohl normalerweise mit der zusätzlichen Einschränkung, dass ihrer Aggression sozusagen die Finesse fehlt. Poker News definiert einen Poker Maniac einfach als "einen sehr aggressiven Spieler, der viele Hände spielt".

Den TAG vom Maniac unterscheiden

Während ein TAG-Spieler möglicherweise nur die Top 10 Prozent der Hände vor dem Flop spielt, spielt ein Maniac eine viel größere Range. Sie setzen konsequent, erhöhen und weigern sich hartnäckig, eine Hand zu folden. Ihr Motto scheint „Go Hard or Go Home“ zu sein und sind entweder früh vom Tischer verschwunden, oder bauen sich einen großen Stack auf.

Ein LAG-Spieler neigt dazu, eine Vielzahl von Händen zu spielen, einschließlich des in der folgenden Tabelle hervorgehobenen Bereichs:

Poker Maniac

Maniacs neigen dazu, sogar eine noch größere Range zu spielen. Seien Sie nicht überrascht, wenn sie die hinzugefügten Hände unten spielen (und vielleicht sogar die nicht hervorgehobenen schwachen Hände):

Poker Maniac

Wenn Sie selbst ein Poker Maniac sind, werden Sie wahrscheinlich einen Kick von der Achterbahnfahrt bekommen. Wenn Sie dagegen einen anderen Stil anwenden und gegen einen Maniac spielen mussten, haben Sie wahrscheinlich einige Frustrationen erlebt. Sie können ein echter Dorn im Auge sein.

Das eigene Table Image aufbauen

Ob beabsichtigt oder nicht, Sie werden an Ihrem Pokertisch ein Image haben. Je länger Sie in Aktion sind, desto mehr Informationen geben Sie Ihren Gegnern. Sie sehen, wie Sie spielen, welche Art von Händen Sie zeigen und vieles mehr. Sie erstellen unweigerlich ein Profil für die Art von Spieler, die Sie sind. Starke Spieler sind sich dessen bewusst und arbeiten daran, ihr Image am Tisch zu manipulieren.

Es gibt viele Dinge, die Sie proaktiv tun können, um ein Table Image zu erstellen –

  • von dem, was Sie tragen (d.h. Sonnenbrillen und Kopfhörer könnten darauf hinweisen, dass Sie ein ernsthafter Spieler sind, der keine soziale Interaktion sucht);
  • zu den Händen, die Sie zeigen (d.h. Gewinnhände, die Sie freiwillig zeigen, auch wenn Sie dies nicht müssen, in der Hoffnung, dass Ihre Gegner glauben, Sie spielen nur Premium Hände).

Ein starkes Play besteht darin, ein Image von einem Poker Maniac zu erstellen, während man einen Stil verwendet, der tighter als wahrgenommen ist. Das liegt daran, dass Spieler eher dazu neigen, einen Maniac zu callen. Immerhin könnten sie zwei beliebige Karten spielen. Zu diesem Zweck spielen einige Spieler frühzeitig einen TAG-Stil, wenn es billiger ist, in Pots involviert zu sein.

Sie beginnen, ein Image als Maniac aufzubauen, aber irgendwann müssen sie den Gang wechseln, wenn die Stacks deeper werden oder die Turniere voranschreiten. Sie tun dies, indem sie tighter werden und nur hochwertige Hände spielen. Wenn sie sich nicht durchsetzen, werden die anderen Spieler ihn immer noch als verrückt betrachten und entsprechend handeln.

Wenn Sie nicht der Maniac am Tisch sind, prüfen Sie, ob es einen gibt oder nicht. Wenn ja, versuchen Sie festzustellen, ob Ihr Gegner ein richtiger Maniac ist (Anzeichen dafür sind das Spielen mit rücksichtsloser Hingabe, eine scheinbare Missachtung des Geldes, das Fehlen von Poker-Grundlagen). Oder ob es sich um einen „deeper-level“ Maniac handelt, was bedeutet, dass ein solider Pokerspieler etwas Finesse zeigt, während er versucht einen Maniac zu spielen.

Letzteres ist viel gefährlicher als Ersteres. Sie sollten vor diesen Spielern immer auf der Hut sein (achten Sie darauf, dass sie wie oben erwähnt schnell die eigene Strategie ändern können – auch als Shift Gears bekannt).

Die beste Position gegen einen Poker Maniac

Poker Maniac

Position ist Macht im Poker. Stellen Sie sich einen Tisch voller 888-Profis mit Chris Moorman auf Platz 3 und Dominik Nitsche auf Platz 4 vor. Das bedeutet, dass Nitsche Position auf Moorman hat - er kann sehen, was Moorman tut, bevor er selbst an der Reihe ist. Auf der anderen Seite ist Moorman out of Position (OOP), weil er zuerst an der Reihe ist, ohne zu wissen, was Nitsche hinter ihm tun wird.

Also, was ist die beste Position gegen einen Poker Maniac? Ohne Zweifel muss dieser direkt links von Ihnen sitzen.  Gegen einen Maniac in Position zu sein, ist ein zwei schneidiges Schwert, was Ihnen viel Geld einbringen kann. Einerseits können Sie bei schlechten Karten einfach folden und müssen keine weiteren Chips investieren, wenn der Maniac vor Ihnen erhöht hat.

Auf der anderen Seite haben Sie den Luxus, auf gute Karten zu warten. Lassen Sie den Maniac tun, was er tun möchte, während Sie geduldig auf eine Premium Hand warten. Es ist nicht nötig, ausgefallene oder schwache Hände zu spielen. Einfach tight spielen und auf die richtigen Hände warten. Wenn Sie endlich eine starke Hand bekommen, erhöht der Maniac hoffentlich vor Ihnen und Sie können eine 3bet auspacken. Das führt normalerweise dazu, dass Sie entweder den Pot gleich gewinnen oder um einen großen spielen, wenn der Maniac in der Hand bleibt.

Wenn Sie gegen einen Maniac nicht in Position sind, müssen Sie vorsichtig vorgehen. Lassen Sie sich nicht auf schwache Hände ein, da Sie diese nur in schwierige Situationen bringen. Wenn Sie eine starke Hand haben, sollten Sie ein Slow Play in Betracht ziehen, um den Maniac in die Falle zu locken.

Wie man gegen einen Poker Maniac spielt

Angenommen, ein Maniac callt eine 3bet und es geht Postflop weiter. Sie sollten einen Gameplan haben, damit Sie nicht aus der Hand gedrängt werden. Nehmen wir zum Beispiel an, der Maniac erhöht und Sie machen mit AxKx eine 3bet in Position. Der Maniac callt und der Flop kommt mit- 7x8x10x.

  • Was machen Sie, wenn der Maniac eine Donk Bet macht?
  • Betten Sie, wenn der er checkt?

Da ein Maniac gerne zwei beliebige Karten spielt, hat er viele Hände in seiner Range, die mit diesem Flop connecten, den Sie völlig verfehlt hat. Wenn er eine Donk Bet macht, sollten Sie einfach folden. Wenn er checkt, sollten Sie vielleicht die kostenlose Karte in Betracht ziehen.

Stellen Sie sich nun dasselbe Szenario vor, aber Sie halten Pocket Aces –

  • Was würden Sie tun, wenn er eine Donk Bet macht?
  • Es ist kein gutes Board für Sie, aber möchten Sie die Asse wirklich direkt folden?
  • Sie könnten erhöhen, aber was ist, wenn er eine starke Hand hat?
  • Sind Sie bereit, Ihren gesamte Stack aufs Spiel zu setzen?

Dies sind natürlich viele Fragen und eher wenige Informationen, aber im Allgemeinen sollten Sie eher bereit sein, in engen Situationen gegen Maniacs zu spielen. Zu oft sind Sie ihrer Range voraus und sollten die eigenen Equity nicht opfern. Wenn Sie nicht bereit sind, Ihre starken Hände zu spielen und zu verteidigen, verlieren Sie viel zu viel, wenn Sie folden. Ein Maniac wird diese Schwäche spüren und Sie auf die Probe stellen.

Nehmen wir an, Sie haben Asse, floppen ein Ass und Ihr Gegner macht eine Donk Bet. Was würden Sie tun? Wenn Sie nur callen, geben Sie dem Maniac die Möglichkeit, am Turn erneut zu feuern, während ein Raise ihn abschrecken könnte. Es hängt stark von der Textur des Boards, den Stacks und dergleichen ab. Wenn Sie jedoch eine superstarke Hand haben, möchten Sie diese im Allgemeinen schwach und passiv spielen, um dem Maniac die Möglichkeit zu geben, seine Chips in die Mitte zu bekommen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, gegen einen Poker Maniac zu spielen, aber wenn Sie eine gute Hand haben, ist Ihr Ziel einfach - so viele Chips wie möglich zu bekommen. Wenn der Maniac die Aktion vorantreibt, lassen Sie ihn dies weiter tun. Am Ende bekommen Sie womöglich seinen gesamten Stack.

Wenn er setzt, baut er den Pot für Sie auf. Lassen Sie ihn es tun. Wenn er checkt, sollten Sie betten. Bauen Sie den Pot auf und holen Sie sich seine Chips, wenn er weitere Karten sehen möchte.

Wer weiß, vielleicht haben Sie sogar Glück und der Maniac macht einen Check-Raise, wenn Sie die Nuts haben.

Wie bekommt man einen Maniac zum folden?

Poker Maniac

Es gibt Fälle, in denen Sie einen Poker Maniac zum Fold bringen möchten. Zum Beispiel halten Sie eine starke Hand wie ein Top-Set, aber auf einem sehr drawlastigen Board. In solchen Fällen ist manchmal sinnvoll, den Pot direkt zu gewinnen, aber es ist nicht einfach, einen Poker Maniac zum folden zu bringen.

Wenn Maniacs auch nur den Hauch einer Chance spüren, neigen sie dazu, hartnäckig zu sein und sich fester als ein Hund an einem Knochen festzuhalten. Kleine Bets erledigen den Job nicht. Stattdessen müssen Sie einige große Bets und Raises machen, damit der Maniac zweimal darüber nachdenkt, weiterzumachen. Wenn es eine Möglichkeit auf einen Flush Draw gibt, denken Sie bei Ihrer Bet daran, damit Sie dem Maniac keinen angemessenen Preis für den Draw geben. Haben Sie keine Angst, alles zu tun, um ihn abzuschrecken.

Einige Spieler fühlen sich einfach nicht wohl, wenn sie gegen einen Maniac spielen. Sie haben Angst davor, dass ihre großen Hände geknackt werden, und neigen daher dazu, diese zu overplayen ohne Value zu bekommen. Solche Spieler sollten sich die Theorie noch einmal anschauen, ihr Spiel verbessern und die Vorteile des Spielens gegen einen Maniac nutzen.
Einige Spieler möchten sich entweder nicht ändern oder sind dazu nicht in der Lage. Wenn dies der Fall ist, haben Sie nur zwei Möglichkeiten, wie Sie gegen einen Maniac spielen können - entweder gehen Sie ihm aus dem Weg oder Sie betten so groß, dass er sich von Ihnen fernhält.

Das beste Beispiel dafür könnte sein, dass der Maniac erhöht und ein Spieler auf ein großes Pocket Pair wie Buben, Damen, Könige oder Asse herabblickt. Anstatt auf maximalen Value zu gehen, raist dieser Spieler entweder viel zu groß (d.h. 4x oder gleich viel mehr) oder geht All-In. Es ist das ultimative Zeichen der Stärke und sollte jeden vernünftigen Maniac davon abhalten, weiterzumachen. Dies bedeutet aber natürlich nicht, dass Sie nicht dennoch einen Call bekommen könnten.

Poker Maniacs können sowohl lustig als auch frustrierend sein. Eine Sache ist jedoch sicher, sie verleihen jedem Spiel eine andere Dynamik.

Egal wie das Ergebnis ausfällt, denken Sie daran, dass ein Maniac ebenso wie Sie das Recht hat, seine beiden Karten so zu spielen, wie er möchte!

 

Related Content
Der ultimative Guide zu Pai Gow Poker
Wie spielt und gewinnt man mit einer exploitativen Strategie
Betting beim Poker: Alles auf einen Blick
Mit diesen 20 Tipps bringen Sie Ihr Game auf ein neues Level
Tilting beim Poker: 5 Lügen, die Sie sich selbst erzählen
7 Tricks, um schneller am Tisch zu rechnen
Werden Sie ein Hai am Pokertisch
Schnell und Richtig die Outs bei PLO berechnen
Double und Triple Barrel - Die Basics
Badugi - Alles was Sie wissen müssen