,
$ 88 GRATIS KEINE EINZAHLUNG NÖTIG Teilnahmebedingungen

Die Grundlagen eines Profis

Autor:
Font Size
A A A
So wird man Pokerprofi Wie kann sich der Lebensstil eines Pokerprofis auf Ihr Leben auswirken? Beobachten Sie Kara Scott und Rupert Elder

Die meisten Menschen erleben spannende Pokerspiele im Fernsehen, wo prestigeträchtige Turniere oder Geldspiele mit hohen Einsätzen gezeigt werden. Andere lernen Poker bei einer Party oder während des Studiums bei einem Spiel zu Hause kennen. Unabhängig davon, wie man zum ersten Mal Poker lernt, ist es nicht unvernünftig anzunehmen, dass fast jeder neue Spieler den tief verborgenen Ehrgeiz hat (oder einmal hatte), beim Poker unglaubliche Bargeldsummen zu gewinnen.

Wer fände es nicht toll, von jetzt auf gleich vom Amateur zum Profi zu wechseln?

Das Ziel, Poker-Millionär zu werden, kann so schwer zu erreichen sein, dass einige der besten Profis das nicht schaffen. Aber man kann vom Poker leben. Ganz gleich, ob es Geldspiele oder siegreiche Turnierteilnahmen sind, ob man live oder online spielt, es ist möglich, ein Pokerprofi zu werden, wenn Sie sich für dieses beliebte Kartenspiel Unterstützung holen.

Sehen wir uns an, was nötig ist, Profi zu werden und einen Vollzeitjob daraus zu machen.

Was muss man mitbringen?

Bevor wir zum spannenden Teil kommen, sind wir mal kurz ganz ehrlich. Das Leben eines Pokerprofis besteht nicht nur aus Spaß und Spielen. TV-Shows und kurze Videosegmente haben den Lebensstil bestimmter bekannter Profispieler glorifiziert, aber in Wahrheit kann das sehr anstrengend sein.

Nehmen wir in diesem eBook einmal an, dass Ihre Lebensbereiche in drei verschiedene Teile aufgeteilt werden können:

  1. Beziehungen
  2. Gesundheit
  3. Vermögensstand

Es gibt keinen Zweifel: Poker kann süchtig machen. Wenn Sie auf professioneller Ebene spielen, kann es ganz leicht passieren, dass Sie so viel Zeit in das Spiel investieren, dass die anderen Bereiche Ihres Lebens darunter leiden. Wenn man etwas im Überfluss tut oder hat, kann sich das auf Ihr Wohlbefinden auswirken - und Poker ist keine Ausnahme. 

  1. Beziehungen

Poker kann sehr schädlich sein, wenn es darum geht, ein normales, gesundes soziales Leben zu führen. Weil Sie viel Zeit an den Tischen verbringen werden, kann es schwierig sein, außerhalb des Pokerspiels Zeit für Freunde und andere Aktivitäten zu finden.

Daher werden viele Ihrer Freunde andere Pokerspieler sein. Sie können mit ihnen Hände diskutieren, über die kommenden Turniere reden, sehen, wie sie sich beim Spielen schlagen, usw. Sie können Beziehungen auf vielen verschiedenen Ebenen knüpfen (sowohl am Pokertisch als auch abseits davon), weil Sie das gleiche Interesse verbindet - Poker! 

Doch auch wenn Sie über das Spiel neue Freundschaften gewinnen, ist es auch wichtig, den Effekt zu berücksichtigen, den Poker auf Ihre Beziehungen zu Ihrer Familie und Ihrem Partner/Ihrer Partnerin haben kann.

Zum Beispiel sind Wochenenden - das ist die Zeit, die Familien in der Regel zusammen verbringen - erstklassige Zeiten für Pokerspiele, denn dann spielen die meisten Fische (unerfahrene oder schlechte Spieler) , zudem finden dann die größten wöchentlichen Turniere statt.

Spielaktivitäten an Wochenenden können wahrscheinlich Chaos in Beziehungen verursachen, zudem ist es für Profis nachteilig, dass sie keine festen Arbeitszeiten haben (weil sie nicht jederzeit aufhören und gehen können). Wenn ein Geldspiel beispielsweise einen hohen Gewinn verspricht oder Sie in Turnieren vertieft sind, können (und sollten) Sie nicht aufhören zu spielen. Daher kann es besonders schwierig sein, Aktivitäten mit der Familie gemeinsam zu planen und zu garantieren, dass Sie es schaffen werden, gemeinsam mit ihr etwas zu unternehmen.

Hinzu kommt, dass Sie oft oder regelmäßig reisen oder nachts viel Zeit im Casino verbringen müssen, wenn Sie ein Live-Grinder sind. Offenbar kann es besonders schwierig werden, Zeit mit den wichtigen Menschen im Leben zu verbringen, wie zum Beispiel mit dem Partner/der Partnerin.

Um ein ausgeglichenes Leben zu führen, ist es daher wichtig, Aktivitäten außerhalb der Spielzeit zu planen, damit Sie weiterhin Familienmitglieder und Freunde, die nicht Poker spielen, sprechen, besuchen und mit ihnen etwas unternehmen können. Vielleicht können Sie einen ganzen Tag oder ein paar Abende pro Woche einplanen, an denen Sie nicht Poker spielen und stattdessen Zeit mit der Familie verbringen.

Es ist ziemlich einfach, vom Poker völlig eingenommen zu werden, aber es ist ebenso wichtig, davon auch mal wegzukommen und gelegentlich eine Pause zu machen.

  1. Gesundheit

Pokerspieler leiden oft an Bewegungsmangel. Sie setzen sich, spielen stundenlang, essen, spielen noch länger und machen dann Feierabend. Da Poker einem klischeehaften Bürojob, bei dem Arbeitnehmer typischerweise an einem Schreibtisch, sehr ähnlich ist, ist es wichtig, regelmäßig Pausen einzulegen. Stehen Sie auf. Gehen Sie etwas herum. Gehen Sie an die frische Luft.

Noch wichtiger ist, wenn es um die Gesundheit der Pokerspieler geht, die richtige Ernährung und regelmäßiger Sport. Es passiert ganz schnell, dass man ungesunde Lebensmittel isst und Sport vernachlässigt, vor allem als Pokerspieler! Hinzu kommen die vielen Stunden, die Sie wahrscheinlich jeden Tag mit Grinding verbringen, und die regelmäßigen Reisen von Stadt zu Stadt zu Live-Turnieren, damit wird das Pokerspielen zu einem Beruf, der Ihre körperliche und geistige Gesundheit von Anfang an angreifen wird.

Allerdings müssen Sie diese Stereotypen hinter sich lassen und erkennen, dass Sie Ihren Körper und Geist pflegen müssen, um Ihr Potential voll ausschöpfen und von diesem Beruf leben zu können.

Wenn Sie ausreichend Geld mit Poker verdienen, haben Sie auch genügend Zeit für Ihren täglichen Sport (Joggen, Wandern, Fitnessstudio usw.) und eine gesunde Ernährung, damit das Gehirn nicht „matschig“ wird und Sie sich träge fühlen und Ihre Entscheidungen beim Poker immer schlechter werden.

  1. Vermögensstand

Während Profi-Pokerspieler ihren Lebensunterhalt mit dem Spiel verdienen und von den jährlichen Gewinnen leben, kann der alltägliche Kampf, Geld zu verdienen und das Spielguthaben zu verwalten sehr ermüdend sein! Stellen Sie sich vor, einen „normalen“ Job zu haben, ohne zu wissen, ob Sie am Ende des Tages bezahlt werden ... oder nach einer Woche... einem Monat ... oder einem Jahr! Das kann sehr nervenaufreibend sein. So eine Situation klingt nicht gerade nach Spaß, oder?

Genau, denn das ist es auch nicht! Aber so ist das Leben eines Pokerprofis, und ein aufstrebender Pokerprofi, muss lernen, wie man mit den Höhen und Tiefen umgeht. Auch wenn Sie erstaunliche Fähigkeiten haben und in jeder Situation das Beste herausholen, können Abweichungen dazu führen, dass Sie Ihr hart verdientes Geld schnell verlieren.

Sie sehen, wann immer Glück und Abweichungen in die Gleichung einfließen, spielen Sicherheit und stetige Fortschritte keine große Rolle mehr. Sicher, man kann diese Abweichung reduzieren, indem Sie bestimmte Strategien und Pokerstile in Ihr Spiel aufnehmen (z. B. die Small-Ball-Strategie). Sie können mit der Zeit bewährte und vertrauenswürdige Pokerstrategien anwenden, aber letztendlich, auch wenn Sie immer ausreichend Geld haben, kann (und wird) es immer Pechsträhnen geben. Nach solchen Talfahrten kann man sich niedergeschlagen und deprimiert fühlen, und diese Situationen zwingen Sie, die harte Realität zu akzeptieren, dass Einkommen, Zeit, Energie und Geldreserven reduziert werden müssen.

Solange Sie erfolgreich spielen, sollte es nicht schwierig sein, langfristig und konsistent Gewinne einzustreichen und zu behalten. Allerdings kann es mental anstrengend sein, das Geld zu verlieren, mit dem man sonst Lebensmittel oder die Miete bezahlt hätte.

Mentale Stärke

Selbst die besten Pokerspieler der Welt haben mal eine Pechsträhne. Aber es ist wichtig, wie man mit diesen Pechsträhnen umgeht. Dies definiert, ob sie wirklich Profis oder nur hoffnungsvolle Amateure sind.

„Der wichtigste Faktor, der notwendig ist, um ein
professioneller Pokerspieler zu sein, ist die psychische Belastbarkeit.“

Der wichtigste Faktor, der notwendig ist, um ein professioneller Pokerspieler zu sein, ist daher die psychische Belastbarkeit. Dieses Merkmal wird in anderen Schulungsmaterialien zu Poker selten angesprochen!

Pokertrainer und Mentoren sprechen oft über erfolgreiche Pokerstrategien, die richtige Spielkontoverwaltung oder Tipps für eine gesunde Lebensweise beim Pokerspielen. Und ja, all das ist sehr wichtig, um ein erfolgreicher Pokerprofi zu werden. (In diesem eBook werden wir in späteren Kapiteln darauf eingehen.)

Der größte Faktor bei der Bestimmung, ob Sie ein erfolgreicher Pokerspieler werden oder nicht (und auch ein wesentlicher Unterschied zwischen Amateur und Profi), ist die Erkenntnis, ob Sie die richtigen Qualitäten für eine professionelle Pokerkarriere besitzen. Wenn Sie sie noch nicht haben, sollten Sie sich als erstes darauf konzentrieren, sie zu entwickeln.

Vielleicht kennen Sie bereits eine optimale Pokerstrategie, die sie im Spiel anwenden, aber was passiert, wenn Gefühle Ihre Spielweise bestimmen? Wie reagieren Sie auf Pechsträhnen? Was passiert, wenn Sie das Guthaben verlieren, das Sie so hart aufgebaut haben?

Bleiben Sie in diesen schwierigen Situationen ruhig, gefasst und konzentriert? Oder neigen Sie dazu, höhere Einsätze zu machen und zu versuchen, Ihre Verluste wieder reinzuholen, wobei Sie noch schlechtere Entscheidungen treffen und noch mehr Geld verlieren?

Daher ist es die mentale Einstellung der Pokerspieler, die letztlich ihren langfristigen Erfolg ausmacht. Solche Qualitäten und Persönlichkeitseigenschaften von Pokerprofis umfassen (sind aber nicht beschränkt auf) Folgendes:

  • Geduld
  • Disziplin
  • Gefühlskontrolle
  • Konzentration
  • Aufmerksamkeit

Auf der anderen Seite gibt es folgende Persönlichkeitsmerkmale, die einer erfolgreichen Pokerkarriere im Weg stehen können:

  • Ergebnisorientiertes Denken
  • Emotionale Instabilität
  • Reizbarkeit
  • Unaufmerksamkeit
  • Ein „Problemspieler“ sein
  • Jemand, der das schnelle Geld verdienen will

Wenn Sie glauben, dass eine dieser Eigenschaften auf Sie zutrifft, wenn Sie Poker spielen, sollten Sie in den kommenden Monaten daran arbeiten, diese Eigenschaften zu reduzieren und loszuwerden. Versuchen Sie, die oben aufgeführten positiven Eigenschaften zu pflegen.

Insgesamt wird es sicherlich eine Lernkurve geben, wenn Sie Strategien und Tipps für ein erfolgreiches Spiel entdecken, aber es ist wichtig, eine positive Haltung als wichtigsten Einfluss für den langfristigen Erfolg zu bewahren.

Lassen Sie die Emotionen nicht die Kontrolle übernehmen

„Tilt“ (aggressives und unkonzentriertes Spielen) ist ein Problem, das unter Pokerspielern nur allzu bekannt ist. Auf den Punkt gebracht ist es eine emotional instabile Haltung, die häufig aus einem Bad Beat oder einem Suckout in einer Pokerhand resultiert. Spieler handeln dann irrational, so dass sie Entscheidungen treffen, die für einen Pokergewinn nicht optimal sind.

Tilt kommt bei Amateuren häufiger vor als bei anderen, aber auch Profis kann dies passieren, und das kann besonders gefährlich sein, wenn sie gerade mit dem Geld spielen, das ihr Jahreseinkommen finanzieren soll. Daher ist eine gesunde, erfolgreiche Pokerdenkweise und Haltung die größte Voraussetzung für eine professionelle Pokerkarriere.

Spieler, die den Sprung vom Amateur zum Profi machen wollen, müssen auch sicherstellen, dass ihre Fähigkeiten für das Spiel ausreichend sind. Viele Gewinnstatistiken und ein ausreichendes Spielguthaben können möglichen Abweichungen entgegenwirken und ausgleichen.

Wir werden einige dieser anderen Voraussetzungen im nächsten Kapitel genauer beleuchten, aber zunächst wollen wir ganz kurz erörtert, warum Poker ein Spiel ist, das man gewinnen kann.

Warum kann man beim Poker gewinnen?

Sie haben wahrscheinlich schon einmal den Satz gehört: „Das Haus gewinnt immer“.  Wenn das gleiche für Poker gilt (wegen des Hausanteils und der Turniergebühren), warum gibt es so viele Spieler, die langfristig beim Poker gewinnen - im Vergleich zu anderen Casinospielen?

Der Grund dafür ist, dass Poker ein „Spieler gegen Spieler“ Spiel ist. Bei fast jeder anderen Form des Glücksspiels spielen „Spieler gegen das Casino (das Haus)“.

Wenn der Spieler gegen das Casino spielt, geht der erwartete Wert (oder EV - Expected Value) immer leicht zugunsten des Casinos. Beispielsweise wäre da Roulette. Die meisten Leute denken, dass Sie, wenn Sie auf rot oder schwarz setzen, eine 50%ige Chance haben, zu gewinnen oder zu verlieren. Die Wahrheit ist, dass die Gewinnchance bei 48,6 % liegt. Der Grund dafür ist das kleine grüne Fach mit der Zahl „0“. Das Casino gewinnt letztlich etwa in 52 % der Spielrunden, was bedeutet, dass es auf lange Sicht immer mehr Geld gewinnt als die Spieler.

Wenn „Spieler gegen Spieler“ antreten, wie beim Poker, ist es sicherlich möglich, langfristig zu gewinnen, auch wenn es einen Hausvorteil und Gebühren gibt. Spieler treffen Entscheidungen und diktieren ihren eigenen EV für jede Hand gegen andere Personen – diese Personen treffen auch ihre eigenen Entscheidungen. Oft haben Spieler gewisse Tendenzen, die andere Spieler zu ihren Gunsten ausnutzen können.

Ja, beim Poker spielt auch immer das Glück eine gewisse Rolle. Aber es ist ein Spiel, in dem Sie entscheiden können, wie Sie gegen andere Leute spielen und zu jeder Hand +EV Entscheidungen basierend auf Logik und gesundem Menschenverstand treffen. Daher ist Poker sicherlich eins der wenigen Casinospiele (wenn nicht das einzige), bei dem es möglich ist, langfristig zu gewinnen.

Pokerspielerypen

In diesem Abschnitt wollen wir kurz auf die drei verschiedenen Arten von Pokerspielern eingehen.

Amateur

Ein Amateur-Pokerspieler ist jemand, der Poker vor allem in seiner Freizeit und zur Unterhaltung spielt. Amateure können langfristig gewinnen oder verlieren, aber eins ist sicher: ihre Haupteinnahmequelle ist nicht Poker.

Die Erfahrungsebene von Amateuren reicht von ganz neu bis hin zu recht erfahren.  Die Mehrheit der Spieler in dieser Kategorie spielen entweder online mit Mikro-Einsätzen oder den niedrigsten Einsätzen bei einem Live-Spiel. Doch gelegentlich ist es möglich, „Fische“ zu finden, die mit höheren Einsätzen spielen. Im Pokerraum werden Amateure oft als „Fisch“ oder „Wal“ bezeichnet, da sie oft eine ausnutzbare Art Poker spielen, so dass die erfahreneren „Haie“ sie ausnehmen können.

Beispiele einiger bekannter Amateure:

  • Guy Laliberté (Gründer von Cirque du Soleil, High-Stakes-Geldspieler)
  • Bill Perkins (Milliardär und Geschäftsmann, High-Stakes-Spieler)

Halb-Profi

Ein semiprofessioneller Pokerspieler ist jemand, der eine andere primäre Einnahmequelle außerhalb des Pokers hat, aber gleichzeitig ein anständiges Gehalt beim Poker verdient. Ganz gleich, wie klein oder groß ihre Gewinne sein mögen, sie verlassen sich nicht nur auf Poker als monatliche Einnahmequelle.

Halb-Profis spielen in der Regel zwischen 2-6 Stunden täglich, den größten Anteil hat dabei das Wochenende, bzw. die Tage, die sie sich dafür vom „normalen“ Job freinehmen.

Bekannte, reale Beispiele für Personen, die Poker semiprofessionell spielen, gibt es kaum, aber dieser Kategorie kann man vor allem folgende Personengruppen zuordnen:

  • Studenten
  • Micro-Stakes Grinder
  • Low-Stakes Grinder (die nur wenige Stunden spielen)

Profi

Ein professioneller Pokerspieler verdient mit Poker seinen Lebensunterhalt, was bedeutet, seine Gewinne sind die einzige (oder primären) Quelle für das Jahreseinkommen. Sie haben wahrscheinlich Spielkonten, die ausreichend gefüllt sind, um schlechte Monate zu überbrücken, denn Abweichungen können auch Top-Spieler hart treffen.

Profis können online, in ihrem lokalen Kartenraum oder im Casino spielen; sie reisen um die Welt, um an einigen der prestigeträchtigsten Pokerturniere teilzunehmen. Unabhängig davon, wo das Spiel stattfindet, sie sind die besten Spieler, die die Pokerwelt zu bieten hat und gewinnen langfristig sicherlich am meisten. Sie genießen es, ihre Arbeit selbst einteilen zu können und ein Leben zu führen, das dem Inbegriff des Lebensstils eines Pokerprofis entspricht.

Beispiele für einige namhafte Profis:

  • Phil Hellmuth
  • Phil Ivey
  • Chris Moorman
  • Dominik Nitsche
  • Erik Seidel

Fazit

Dieses Kapitel hat uns gelehrt, dass Poker ein Spiel ist, bei dem man durchaus gewinnen kann. Besonders wichtig bei einer Pokerkarriere (und davon leben zu können) ist es, sich auf Ihre psychische Belastbarkeit und emotionale Kontrolle zu konzentrieren, sowohl an den Tischen als auch abseits davon.

Es gibt jedoch andere Voraussetzungen und Überlegungen zum Spiel, die Sie berücksichtigen müssen, um Poker profitabel und erfolgreich zu spielen. Im nächsten Kapitel geht es um die praxisbezogene Seite des professionellen Spielens.

Fanden Sie dies interessant?    

Danke, Sie haben uns geholfen uns zu verbessern!

     

Copyright 2002 - 2016 Cassava Enterprises (Gibraltar) Ltd., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von 888 Holdings PLC.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited ist in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen.
888 Holdings PLC ist an der Londoner Börse gelistet.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited verfügt über eine Lizenz, unter der Online-Glücksspiel-Services in Übereinstimmung mit den Gesetzen von Gibraltar (Online-Spiellizenz Nr. 022 und 039) angeboten und von den entsprechenden Regulierungsbehörden überwacht werden, und macht keinerlei Behauptungen bezüglich der Rechtmäßigkeit dieser Services in anderen Rechtsbezirken.
Unsere Dienstleistungen in Großbritannien werden von 888 UK Limited, einem von der Great Britain Gambling Commission (britische Glücksspielkommission) zugelassenen und regulierten Unternehmen, betrieben.
Unsere Services in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (mit Ausnahme der Staaten, in denen unsere Services im Rahmen einer lokalen Lizenz erbracht werden) werden von Virtual Digital Services Limited betrieben, einem Unternehmen, das in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen ist.
Virtual Digital Services Limited ist im Rahmen einer Glücksspiellizenz nach dem Recht von Gibraltar tätig.
Unsere Wettprodukte werden in Ireland von 888 Ireland Limited betrieben, einem in Gibraltar amtlich eingetragenen Unternehmen, das von den irischen Steuerbehörden lizenziert und reguliert wird.
Unsere Adresse: 601-701 Europort, Gibraltar.
Wir befürworten verantwortungsbewusstes Spielen und unterstützen GamCare.