$ 88 GRATIS KEINE EINZAHLUNG NÖTIG Teilnahmebedingungen

Die Nerven behalten und Aussetzer vermeiden

Autor:
Font Size
A A A

Die meisten Pokerspieler spielen intelligent – solange alles gut läuft. Doch wenn nicht, können selbst gewöhnliche Spielsituationen, wie sie jeden Tag vorkommen, eigentlich vernünftige Spieler völlig aus dem Takt bringen. Ich habe schon viele solche Situationen beobachtet – beim Pokern sprechen wir dabei von „Tilt”. Viele Spieler geraten nach einem Bad Beat, einer schlechten Entscheidung oder respektlosen Bemerkungen ihrer Gegner völlig außer Fassung und schaufeln plötzlich ungehemmt Geld in den Pot.

Die meisten Pokerspieler denken, dass Emotionen entweder keine Rolle spielen oder sie ohnehin keinen Einfluss auf sie haben. Das sind allerdings meist Spieler, die beim Pokern keine beträchtlichen Gewinne machen. Denn die Wahrheit ist: Wer beim Poker erfolgreich sein möchte, muss lernen, seine Emotionen unter Kontrolle zu behalten, um so intelligent wie möglich zu spielen.

Sie können nicht immer gewinnen

Sie müssen sich bewusst machen, dass das regelmäßige Verlieren von Runden zum Spiel gehört. Es gibt überhaupt keinen Grund, sich darüber zu grämen oder Ihr Spiel neu zu justieren, um „Ihr” Geld wiederzugewinnen, nur weil Ihre letzten Hände unterdurchschnittlich waren. Wenn Sie Geld verlieren, akzeptieren Sie, dass es nicht mehr Ihr Geld ist. Und wenn Sie Geld gewinnen, ist es nicht mehr das Geld Ihres Gegners. Die Chips befinden sich beim Pokern im Fluss und wechseln permanent den Besitzer. Doch das ist kein Ärgernis, sondern ein wesentlicher Teil des Spiel.

Turnierspieler sollten sich klarmachen, dass sie es im Schnitt nur in einem von zehn Turnieren ins Geld schaffen werden. Vielleicht haben Sie einmal einen Lauf und gewinnen bei drei von zehn Turnieren Geldpreise, doch dann werden auch wieder Zeiten kommen, in denen Sie möglicherweise 20 Turniere in Folge leer ausgehen. In solchen Phasen geht für die meisten Amateure die Welt unter; sie spielen zunehmend erratisch in der Hoffnung, ihr „verlorenes” Geld wiederzugewinnen, oder hören frustriert ganz zu spielen auf.

Wenn Sie an Cash Games teilnehmen, gehen Sie im Laufe der Zeit durch viele Höhen und Tiefen. Es ist bekannt, dass die negative Emotion, eine Summe X zu verlieren, für die meisten Spieler stärker wiegt als das Hochgefühl, dieselbe Summe zu gewinnen. Paradox. Und so trauern viele Spieler ihren Verlusten hinterher und bemerken nicht einmal, welche Gewinne sie in anderen Runden gemacht haben.

Wenn Sie sich dauernd auf die negativen Erlebnisse konzentrieren, bleibt Ihre gesamte Grundhaltung negativ. Das Ergebnis: fahriges, unkontrolliertes Spiel, im schlimmsten Fall kann sich dies auch auf andere Lebensbereiche auswirken.

Gründe für Tilt

Ärger ist die Hauptursache für Aussetzer beim Poker. Doch jeder Mensch ist anders, und es gibt natürlich die unterschiedlichsten Gründe, warum Spieler die Nerven verlieren. Hier sind die wichtigsten:

  • Das Spiel läuft nicht so gut, wie es eigentlich sollte
  • Sie können nicht glauben, wie viel Pech sie haben
  • Sie können nicht verlieren, da sie es hassen, Fehler zu machen
  • Ihre Gewinne sind nicht so hoch, wie sie es ihrer Meinung nach sein sollten
  • Sie möchten es den Gegnern zeigen, gegen die sie verloren haben
  • Sie versuchen verzweifelt, verlorenes Geld zurückzugewinnen 

Sie müssen unbedingt verstehen, welche Auslöser es für Ihre Aussetzer gibt. Nur so können Sie daran arbeiten, sich besser zu kontrollieren.

Ich hatte früher ein Riesenproblem damit, Fehler zu machen. Nach einem Fehler kam ich mir jedes Mal vor wie ein Trottel, der es gar nicht verdient hat zu gewinnen. Wenn ich bemerkte, dass ich einen Fehler gemacht hatte, traute ich mir nichts mehr zu und spielte besonders zurückhaltend, nur um auszuschließen, dass ich nicht noch einen Bock schieße.

Damit habe ich mir natürlich überhaupt keinen Gefallen getan, denn mit einer zu tighten Strategie macht man im Poker keine Gewinne, gerade gegen die hervorragenden Gegner, mit denen ich es regelmäßig zu tun habe. Weil ich mich über meine Fehler so geärgert habe und versuchte, mein Spiel umzustellen, machte ich letztendlich nur noch mehr Fehler.

Strategien, um die Nerven zu behalten

Jared Tendler, mein „Psycho-Coach”, hat mir beigebracht, dass ich auch unter Druck kontrolliert weiterspielen konnte, indem ich einem dreistufigen Prozess befolgte. Erstellen Sie zunächst ein Tilt-Profil. Definieren Sie, welche Situationen bei Ihnen Aussetzer auslösen. Wenn Sie wissen, auf welche Zeichen Sie achten müssen und dies rechtzeitig tun, können Sie gegensteuern. Gefahr erkannt, Gefahr (fast schon) gebannt!

Ich weiß, dass ich mein Spiel nicht mehr richtig unter Kontrolle habe, wenn ich meine Chips zu aggressiv in den Pot werfe oder das Geschehen am Pokertisch nicht mehr richtig mitverfolge.

Wenn Sie die Frühwarnzeichen kennen, können Sie mit Logik gegen den Kontrollverlust ansteuern. Überzeugen Sie sich selbst durch logische Argumente. Ich sage in solchen Fällen zu mir selbst: „Entspann dich! Ein Fehler, na und? Du bist nicht perfekt. Musst du auch nicht sein.”

Nach dem Spiel, am besten abends zu Hause, ist es Zeit, Ihr Spiel noch einmal kritisch Revue passieren zu lassen, um zu vermeiden, dass Sie dieselben Fehler beim nächsten Spiel erneut begehen. Entspannen Sie sich und spielen Sie weiter Ihr bestes Poker!

Und schließlich sollten Sie sich eine strategische Erinnerung setzen. Die meisten Spieler vergessen einstudierte Strategien, wenn das Spiel für sie aus dem Ruder läuft. Dadurch verringert sich ihre Equity erheblich. Die meisten Turnierspieler neigen dazu, im Tilt etwas zu aggressiv zu spielen und den Wert ihrer vorhandenen Chips zu unterschätzen.

Deshalb spielen sie um viel größere Pots, als sie sollten. Statt unkontrolliert Chips in den Pot zu werfen, sollten sie auf ihre innere Stimme der Vernunft hören, Geduld haben und nicht bei der ersten Möglichkeit auf den großen Pot spekulieren.

Dabei sollten Sie nicht vergessen, dass diese Strategien keine hundertprozentige Garantie dafür sind, dass Sie Aussetzer vermeiden können. Es kann immer zu Situationen kommen, in denen Sie Ihr Spiel nicht mehr voll unter Kontrolle haben, besonders, wenn Sie noch nicht lange pokern.

Wenn Sie beim Spielen von Cash Games bemerken, dass Sie die Nerven nicht behalten können, ist die einzig logische Konsequenz, den Pokertag zu beenden. Bei einem Turnier ist das nicht ganz so einfach, denn da können Sie nicht einfach aufhören. Holen Sie tief Luft und versuchen Sie, auf die logischen Argumente Ihrer inneren Stimme zu hören. Mit etwas Übung werden Sie es schnell schaffen, sich zu beruhigen und kontrolliert weiterzuspielen.

Abschließende Gedanken

Wenn Sie im Laufe der Zeit das Pokerspiel besser verstehen, wird es immer weniger mögliche Auslöser für Aussetzer geben. Ich habe mich früher immer am Rand des Tilts befunden, wenn andere Spieler mir gegenüber extrem aggressiv aufgetreten sind. Jetzt kann ich das einfach als Teil ihrer Strategie sehen und passe meine innere Einstellung entsprechend an. Auch wenn ich in Turnieren kurz vor der Bubble-Phase einen großen Pot verloren habe, hat mich das früher richtig geärgert und nervös gemacht. Heute analysiere ich die Situation und nehme mir dann vor, so gut zu spielen wie möglich. Normalerweise heißt das, dass ich recht tight spiele, bis die Geldphase erreicht ist.

Als genauer Beobachter des Pokerspiels werden Sie schließlich den Punkt erreichen, an dem Sie nichts mehr aus der Fassung bringt, und selbst wenn, verfügen Sie über die notwendigen Strategien, um Ihr Spielverhalten wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Fanden Sie dies interessant?    

Danke, Sie haben uns geholfen uns zu verbessern!

     

Copyright 2002 - 2017 Cassava Enterprises (Gibraltar) Ltd., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von 888 Holdings PLC.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited ist in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen.
888 Holdings PLC ist an der Londoner Börse gelistet.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited verfügt über eine Lizenz, unter der Online-Glücksspiel-Services in Übereinstimmung mit den Gesetzen von Gibraltar (Online-Spiellizenz Nr. 022 und 039) angeboten und von den entsprechenden Regulierungsbehörden überwacht werden, und macht keinerlei Behauptungen bezüglich der Rechtmäßigkeit dieser Services in anderen Rechtsbezirken.
Unsere Dienstleistungen in Großbritannien werden von 888 UK Limited, einem von der Great Britain Gambling Commission (britische Glücksspielkommission) zugelassenen und regulierten Unternehmen, betrieben.
Unsere Services in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (mit Ausnahme der Staaten, in denen unsere Services im Rahmen einer lokalen Lizenz erbracht werden) und in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Freihandelszone werden von Virtual Digital Services Limited betrieben, einem Unternehmen, das in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen ist.
Virtual Digital Services Limited ist im Rahmen einer Glücksspiellizenz nach dem Recht von Gibraltar tätig.
Unsere Wettprodukte werden in Ireland von 888 Ireland Limited betrieben, einem in Gibraltar amtlich eingetragenen Unternehmen, das von den irischen Steuerbehörden lizenziert und reguliert wird.
Unsere Adresse: 601-701 Europort, Gibraltar.
Wir befürworten verantwortungsbewusstes Spielen und unterstützen GamCare.