$ 88 GRATIS KEINE EINZAHLUNG NÖTIG Teilnahmebedingungen

Lernen Sie aggressiver zu sein

Autor:
Font Size
A A A

Beim Pokerspielen agieren die meisten Anfänger passiv um sicherzustellen, dass sie nicht zu viel Geld verlieren, wenn sie keine gute Hand haben. Obwohl es sich nach einer guten Idee anhört, bedeutet es gleichzeitig, dass sie nur selten viel Geld gewinnen werden. Um beim Pokerspielen erfolgreich zu sein müssen Sie lernen Pots zu gewinnen (zu stehlen), die Ihnen gemessen an der Stärke Ihrer Handkarten nicht zustehen würden.

In diesem Beitrag werde ich häufige Situationen erläutern, in denen Sie am Pokertisch mehr Geld gewinnen können indem Sie Ihr Aggressionslevel erhöhen.

Hören Sie auf zu limpen

Ein großer Fehler, den viele Anfänger begehen ist der, dass sie zu oft limpen. When jemand limpt (indem er vor dem Flop nur einen Betrag in Höhe des Big Blinds setzt), dann tut er dies meist mit einer Hand von der er denkt, dass sie Potential hat, aber nicht gut genug ist um den Einsatz zu erhöhen. Wenn Ihre Gegner erkennen, dass Sie vor allem dann limpen, wenn Sie eine marginale Hand haben, dann können sie den Einsatz erhöhen und Sie dazu bringen einen beträchtlichen Pot zu spielen, was genau das Gegenteil von dem ist, was Sie erreichen wollen. 

Ein typisches Spiel mit einer Hand, bei der ein Anfänger sich entscheidet zu limpen, könnte sich wie folgt entwickeln:

Bei einem Spiel mit Stacks von ca. $ 200 und Blinds von $ 1 bzw. $ 2, bei dem Sie sich in der Middle Position befinden, steigen alle Spieler vor Ihnen aus. Sie entscheiden sich mit Qc-Js zu limpen, weil Sie denken, dass Q-J eine gute Hand ist, aber nicht stark genug um den Einsatz zu erhöhen. Der Spieler am Dealerbutton erhöht auf $ 9. Die Blinds steigen aus und Sie sind an der Reihe.

An diesem Punkt könnten Sie mitgehen, indem Sie zusätzliche $ 7 setzen. Aber falls Sie sich nach dem Flop nicht mindestens auf ein Paar oder einen starken Straight verbessern, was zu 35,9% passieren wird, werden Sie wahrscheinlich aussteigen, falls Ihr Gegner einen Einsatz macht, wovon Sie in der Regel ausgehen können.

Falls Sie das Glück haben, sich auf ein Paar zu verbessern, werden Sie meist nur die zweitbeste Hand haben, wenn Ihr Gegner ein höheres Paar hat. Wenn Sie durch den Flop einen Draw erhalten, dann werden Sie sich durch den River nur mit einer Wahrscheinlichkeit von ungefähr 40% auf eine sehr gute Hand verbessern. Dies ist keine beneidenswerte Situation.

Auch Hände wie A-4, K-10 oder 9s-8s werden sich ähnlich entwickeln, wenn Sie limpen und viele andere Spieler ebenfalls limpen. Sie werden einen Pot aus einer ungünstigen Position heraus spielen müssen mit einer höchstwahrscheinlich marginalen Hand. Wenn viele Spieler den Flop sehen, dann wird in der Regel mindestens ein Spieler durch den Flop eine starke Hand erhalten. Wenn Sie sich durch den Flop nicht verbessern, dann wird es für Sie zu einer unglaublichen Herausforderung, den Pot durch einen Bluff zu stehlen, und selbst wenn Sie sich durch den Flop verbessern, dann gibt es keine Garantie, dass es sich für Sie auszahlt.

Anstatt daher die erste Person zu sein, die limpt, sollten Sie bei allen Händen, von denen Sie glauben, dass sie spielbar sind, erhöhen, es sei denn der Rest der Spieler verhält sich unglaublich passiv, was in der heutigen Turnierumgebung allerdings kaum noch vorkommen sollte. Bei Händen wie A-4, K-10 oder Q-J sollten Sie meist aussteigen, wenn Sie sich in einer Early Position befinden. Es ist einfach zu wahrscheinlich, dass ein Spieler nach Ihnen eine Hand hat, mit der er Sie dominieren kann. Sie mögen vielleicht denken, dass es zu hart ist, bei solch einer "guten" Hand auszusteigen, aber in der Early und Middle Position wird es Ihnen große Verluste ersparen. 

In einer Late Position sollten Sie bei all diesen Händen erhöhen. Diese Strategie wird es Ihnen erlauben die Kontrolle über den Pot zu erlangen, was bedeutet, dass Sie den Pot gewinnen, falls alle anderen Spieler es nicht schaffen sich auf eine stärkere Hand zu verbessern.

Nehmen wir an Sie haben A-4 und erhöhen bei Blinds von $ 1 bzw. $ 2 in der Cutoff-Position (der Position rechts vom Dealerbutton) auf $ 6 und nur der Spieler am Dealerbutton geht mit. Als Flop werden K-7-3 aufgedeckt. Sie bieten $ 8 und Ihr Gegner steigt aus. Hätten Sie stattdessen gelimpt, hätte Ihr Gegner eventuell auf $ 8 erhöht, Sie wären mitgegangen und hätten dann zuerst geschoben und wären schließlich bei einem Einsatz des Gegners von $ 10 nach dem Flop ausgestiegen. Indem Sie Ihren Einsatz erhöhen anstatt zu limpen, wird sich Ihnen die Gelegenheit bieten eine große Zahl von Pots zu stehlen.

Hören Sie auf bei einer Erhöhung automatisch mitzugehen

So wie das Limpen ein gravierender Fehler ist, ist das Mitgehen bei Erhöhungen vor dem Flop bei Händen von denen man denkt, dass sie nicht gut genug sind um stattdessen weiter zu erhöhen, ebenfalls eine große Schwäche von Anfängern. Marginale Hände verbessern sich einfach nicht häufig genug zu starken Händen um den Einsatz zu rechtfertigen, den man investieren muss um den Flop zu sehen. 

Mit einem Online-Pokerrechner können Sie leicht berechnen, dass eine gleichfarbige Hand mit einer Lücke, wie z. B. 10s-7s, durch den Flop nur in 4,9% aller Fälle zu einem Flush, einem Straight, einem Drilling oder zwei Paaren wird. In 8,7% aller Fälle wird sich durch den Flop eine Hand mit einem einzelnen Paar ergeben. In 18% der Fälle werden Sie durch den Flop eine vernünftige Draw-Hand erhalten. 

Obgleich es verführerisch sein mag durch den Flop eine Draw-Hand zu erhalten, sollte Ihnen bewusst sein, dass sich solche Draws durch den River nur in ungefähr 40% aller Fälle zu einer sehr guten Hand verbessern. Wenn es Ihnen gelingt Ihre Draw-Hand zu komplettieren, dann wird es sehr oft vorkommen, dass die Hand Ihres Gegners nicht stark genug ist um Ihnen eine gute Action zu ermöglichen und es zahlt sich für Sie nicht aus.

Wenn Sie nicht gerade einen sehr großen Stack haben, d. h. eine große Zahl von Big Blind-Einsätzen vor Ihnen liegen haben, können Sie von solchen Händen durch mitgehen nur schwer profitieren. Gleiches gilt für Hände, die leicht dominiert werden können, z. B. A-8, K-9, and Q-J. Wenn ein guter Spieler erhöht und Sie bei einer solchen Hand mitgehen, kann sich Ihr Guthaben leicht in Luft auflösen.

Anstatt bei einer solchen Hand mitzugehen sollten Sie in der Regel aussteigen. Natürlich mag das Aussteigen nicht sehr attraktiv erscheinen, doch es wird Sie davon abhalten mit einer dominierten Hand um große Pots zu spielen. Wenn Sie sich ständig in Situationen begeben, in denen Sie anfällig für Fehler sind, müssen Sie mit großen Schwankungen Ihres Guthabens rechnen, meist in negativer Richtung. Sie müssen einfach lernen bei einer annehmbaren aber nicht großartigen Hand auszusteigen, wenn Sie beim Pokerspielen erfolgreich sein wollen.

Wenn Sie denken, dass der Spieler, der vor dem Flop erhöht hat, ein ausgesprochener Loose-Typ ist oder jemand, der annimmt, dass Sie eine sehr gute Hand haben, falls Sie aggressiv spielen, können Sie alternativ dazu bei einigen Händen, die nicht gut genug zum Mitgehen sind, aber dennoch Potential haben, weiter erhöhen. Eine Hand wie z. B. 10s-7s ist großartig für eine 3bet. Wenn Sie den Pot nicht vor dem Flop stehlen können, was häufig genug vorkommen wird, dann werden Sie oftmals in der Lage sein, den Pot durch einen Nachfolgeeinsatz nach dem Flop zu stehlen, oder eine unglaublich gut getarnte Premium-Hand erhalten, wenn die mittleren Karten aufgedeckt werden.

Nehmen wir an Sie haben 10s-7s, jemand erhöht und Sie gehen mit. Wenn Sie sich durch den Flop nicht verbessern und einen Einsatz tätigen müssen, sollten Sie normalerweise aussteigen. Doch wenn Sie den Einsatz Ihres Gegners vor dem Flop noch erhöhen, dann kann es sein, dass Sie den Pot ohne weitere Gegenwehr noch vor dem Flop gewinnen. Wenn Ihr Gegner mitgeht und A-8-5 oder K-9-5 als Flop aufgedeckt werden, können Sie einen Nachfolgeeinsatz tätigen und den Pot stehlen nachdem Ihr Gegner geschoben hat.

Wenn sich Ihre Hand durch den Flop nicht verbessert hat, Sie einen Nachfolgeeinsatz machen und Ihr unmittelbarer Gegner nicht aussteigt, dann ist es ratsam anzunehmen, dass er durch den Flop eine starke Hand erhalten hat. Wenn Sie durch den Flop eine gute Hand erhalten, z. B. zwei Paare oder besser, dann sollten Sie den gleichen Betrag setzen. Dieser Spielzug stellt sicher, dass Sie als Spieler schwer zu durchschauen sind, da Sie Ihre starken und schwachen Hände in derselben Art und Weise spielen. Sie werden feststellen, dass einige aggressive Gegner annehmen, dass ein Flop von mittleren Karten schlecht für denjenigen ist, der vor dem Flop erhöht hat. Dies kann sie dazu verleiten, dass sie bei einem solchen Board erst schieben und dann erhöhen – ein sehr schönes Erlebnis wenn Sie 10-7 haben und 10-7-4 oder 9-8-6 aufgedeckt werden.

Fazit

Durch eine aggressivere Strategie werden Sie in der Lage sein Pots zu stehlen, die Ihnen eigentlich nicht zustehen. Solange Sie in der Lage sind zu erkennen, ob Ihr Gegner tatsächlich eine starke Hand hat und nicht plant aussteigen, werden Sie nach und nach einen Berg von Chips anhäufen.

In meinem nächsten Beitrag erläutere ich, wie man in den häufigsten Situationen entscheiden kann, welchen Einsatz man wählen sollte.

Fanden Sie dies interessant?    

Danke, Sie haben uns geholfen uns zu verbessern!

     

Copyright 2002 - 2016 Cassava Enterprises (Gibraltar) Ltd., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von 888 Holdings PLC.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited ist in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen.
888 Holdings PLC ist an der Londoner Börse gelistet.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited verfügt über eine Lizenz, unter der Online-Glücksspiel-Services in Übereinstimmung mit den Gesetzen von Gibraltar (Online-Spiellizenz Nr. 022 und 039) angeboten und von den entsprechenden Regulierungsbehörden überwacht werden, und macht keinerlei Behauptungen bezüglich der Rechtmäßigkeit dieser Services in anderen Rechtsbezirken.
Unsere Dienstleistungen in Großbritannien werden von 888 UK Limited, einem von der Great Britain Gambling Commission (britische Glücksspielkommission) zugelassenen und regulierten Unternehmen, betrieben.
Unsere Services in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (mit Ausnahme der Staaten, in denen unsere Services im Rahmen einer lokalen Lizenz erbracht werden) werden von Virtual Digital Services Limited betrieben, einem Unternehmen, das in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen ist.
Virtual Digital Services Limited ist im Rahmen einer Glücksspiellizenz nach dem Recht von Gibraltar tätig.
Unsere Wettprodukte werden in Ireland von 888 Ireland Limited betrieben, einem in Gibraltar amtlich eingetragenen Unternehmen, das von den irischen Steuerbehörden lizenziert und reguliert wird.
Unsere Adresse: 601-701 Europort, Gibraltar.
Wir befürworten verantwortungsbewusstes Spielen und unterstützen GamCare.