$ 88 GRATIS KEINE EINZAHLUNG NÖTIG Teilnahmebedingungen

Seven Card Stud Hi/Lo

Kurzbeschreibung Seven Card Stud Hi/Lo

Seven Card Stud Hi/Lo 8 oder höher (Seven Card Stud Hi/Lo), eine Pokervariante für 2 bis 8 Spieler, ist heute auch beim Online Poker eine der beliebtesten Pokervarianten. Auf Grund seines echten Poker-Feelings und seines anspruchsvollen Spielablaufs hat das Spiel sowohl in den USA als auch anderswo viele Anhänger gewonnen.

Ein Seven Card Stud Hi/Lo-Pokerspiel besteht aus bis zu fünf Einsatzrunden. Als erstes zahlt jeder Spieler ein so genanntes "Ante" (Eröffnungseinsatz) in den Pot, um ihn "anzureichern". Jedem Spieler werden dann zunächst zwei verdeckte "Taschenkarten" und eine offene "Door Card" ausgeteilt. Spieler, die ein ganzes Spiel Seven Card Stud Hi/Lo hindurch aktiv bleiben (d.h. nicht aussteigen), erhalten im Verlauf des Spiels insgesamt drei verdeckte und vier offene Karten.

Nach Abschluss der fünften und letzten Einsatzrunde kommt es zum "Showdown". Die Spieler, die das höchst- bzw. niedrigstwertige (keine Karte höher als Acht) Pokerblatt aus fünf beliebigen ihrer insgesamt sieben Karten zusammenstellen, teilen sich den Pot jeweils zur Hälfte (besitzt ein Spieler sowohl das höchst- als auch das niedrigstwertige Pokerblatt, erhält er den gesamten Pot).

Seven Card Stud Hi/Lo Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Schritt: Das Ante

  • Vor der ersten Kartenausteilung zahlt jeder Teilnehmer ein so genanntes Ante (Eröffnungseinsatz) (die Gliederung des Antes finden Sie im AbschnittLimits, Antes & Hausanteil auf dieser Website) in die Tischmitte, um den Pot "anzureichern".

2. Schritt: Die Taschenkarten und die "Door Cards" - Die erste Kartenausteilung

  • Jedem Spieler werden zunächst zwei verdeckte "Taschenkarten" und eine offene "Door Card" ausgeteilt. Die Karten werden einzeln im Uhrzeigersinn ausgeteilt, angefangen bei dem Spieler, der links vom Dealer sitzt.

3. Schritt: Die erste Einsatzrunde
Einsatzlimit: 1/2 des Mindesteinsatzes am Tisch

  • Der Spieler mit der niedrigsten Door Card eröffnet die erste Einsatzrunde. Dieser Spieler muss mindestens den "Bring-In-Betrag" (die Hälfte des Mindesteinsatzes des Tisches) und höchstens den Mindesteinsatz des Tisches setzen. Die Einsatzrunde läuft dann im Uhrzeigersinn weiter um den Tisch, von einem Spieler zum nächsten.

4. Schritt: Die "Fourth Street" - Die zweite Kartenausteilung

  • Jeder aktive (d.h. noch nicht ausgestiegene) Spieler erhält eine weitere offene Karte.

5. Schritt: Die zweite Einsatzrunde
Einsatzlimit: Mindesteinsatz

  • Der aktive Spieler mit der bzw. den höchsten offenen Karte(n) eröffnet die zweite Einsatzrunde. Die Einsatzrunde läuft dann im Uhrzeigersinn weiter um den Tisch, von einem Spieler zum nächsten.
    • Die Einsätze in dieser Runde orientieren sich an den Mindesteinsätzen des Tisches.
    • Falls ein Spieler bereits ein Paar offen vor sich liegen hat, können die Spieler zu Beginn der zweiten Einsatzrunde wählen, ob sie in Vielfachen des Mindest- oder des Höchsteinsatzes des Tisches setzen möchten. Orientiert sich ein Spieler in seinen Einsätzen an den Höchsteinsätzen des Tisches, so müssen alle nachfolgenden Spieler es ihm gleichtun.

6. Schritt: Die "Fifth Street" - Die dritte Kartenausteilung

  • Jeder aktive Spieler erhält eine weitere offene Karte.

7. Schritt: Die dritte Einsatzrunde
Einsatzlimit: Höchsteinsatz

  • Der aktive Spieler mit der bzw. den höchsten offenen Karte(n) eröffnet die dritte Einsatzrunde. Die Einsatzrunde läuft dann im Uhrzeigersinn weiter um den Tisch, von einem Spieler zum nächsten. Die Einsätze in dieser Runde orientieren sich an den Höchsteinsätzen des Tisches.

8. Schritt: Die "Sixth Street" - Die vierte Kartenausteilung

  • Jeder aktive Spieler erhält eine weitere offene Karte.

9. Schritt: Die vierte Einsatzrunde
Einsatzlimit: Höchsteinsatz

  • Der aktive Spieler mit der bzw. den höchsten offenen Karte(n) eröffnet die vierte Einsatzrunde. Die Einsatzrunde läuft dann im Uhrzeigersinn weiter um den Tisch, von einem Spieler zum nächsten. Die Einsätze in dieser Runde orientieren sich an den Höchsteinsätzen des Tisches.

10. Schritt: Der "River" - Die fünfte und letzte Kartenausteilung

  • Jeder aktive Spieler erhält eine weitere verdeckte Karte.
    • Gelegentlich sind nicht genügend Karten vorhanden, um jedem Spieler seine eigene siebente Karte, den "River", verdeckt austeilen zu können. In diesem Fall wird eine Karte offen in die Mitte des Tisches gelegt. Diese "Gemeinschaftskarte" wird von allen Spielern gemeinschaftlich genutzt.

11. Schritt: Die fünfte und letzte Einsatzrunde
Einsatzlimit: Höchsteinsatz

  • Der aktive Spieler mit der bzw. den höchsten offenen Karte(n) eröffnet die fünfte Einsatzrunde. Die Einsatzrunde läuft dann im Uhrzeigersinn weiter um den Tisch, von einem Spieler zum nächsten. Die Einsätze in dieser Runde orientieren sich an den Höchsteinsätzen des Tisches.

12. Schritt: Der Showdown

  • Nach Abschluss der fünften Einsatzrunde kommt es zum "Showdown" (sofern zu dem Zeitpunkt noch mehr als ein Spieler aktiv ist - siehe unten "Der Showdown"). Beim Showdown stellt jeder Spieler aus fünf beliebigen seiner insgesamt sieben Karten eines der folgenden Pokerblätter zusammen:
    1. Das niedrigstwertige Pokerblatt, bei dem keine der fünf Karten höher als Acht sein darf (siehe Abschnitt Rangfolge der Blattwertigkeit auf dieser Website);
      Oder
    2. Das höchstwertige Pokerblatt;
      Oder
    3. Sowohl das höchst- als auch das niedrigstwertige Pokerblatt.
  • Die beiden aktiven Spieler, die die höchst- bzw. niedrigstwertigen Pokerblätter zusammenstellen, teilen sich den Pot jeweils zur Hälfte abzüglich des "Hausanteils" (siehe AbschnittLimits, Antes & Hausanteil unter Spielanleitung auf dieser Website). Bei allen Spiel-Pots gilt unsere "All-In-Regel" (sieheAll-In-Regel im Abschnitt "Hausregeln" auf dieser Website).
    1. Gelingt es einem aktiven Spieler, sowohl das höchst- als auch das niedrigstwertige Pokerblatt zusammenzustellen, so erhält dieser Spieler den gesamten Pot abzüglich etwaiger All-In-Pots sowie des Hausanteils.
    2. Lässt sich kein niedrigstwertiges Blatt zusammenstellen (bei dem keine Karte höher als Acht sein darf), so erhält der Spieler mit dem höchstwertigen Blatt den gesamten Pot abzüglich etwaiger All-In-Pots sowie des Hausanteils.

Seven Card Stud Hi/Lo im Detail

1. Das Buy-In

Vor der Teilnahme an einem 888.com Seven Card Stud Hi/Lo-Spiel muss jeder Spieler einen Mindestbetrag an Chips kaufen ("Buy-In").

Bei 888.com beträgt das Mindest-Buy-In das Zehnfache des Mindesteinsatzes an dem jeweiligen Tisch (d.h. an einem $1/$2-Tisch beträgt das Mindest-Buy-In $10) (siehe AbschnittLimits, Antes & Hausanteil unter Spielanleitung auf dieser Website).

2. Das Ante

Vor der ersten Kartenausteilung zahlt jeder Teilnehmer ein so genanntes Ante (Eröffnungseinsatz) in die Tischmitte. (siehe AbschnittLimits, Antes & Hausanteil unter Spielanleitung auf dieser Website).

Sobald die Antes entrichtet worden sind, werden jedem der teilnehmenden Spieler zwei verdeckte Taschenkarten und eine offene "Door Card" ausgeteilt. Die Karten werden einzeln im Uhrzeigersinn ausgeteilt, angefangen bei dem Spieler, der links vom Dealer sitzt.

Der aktive Spieler mit der niedrigsten offenen Door Card eröffnet die erste Einsatzrunde.

3. Die Einsatzrunden & Limits

Bei 888.com Seven Card Stud Hi/Lo gibt es bis zu 5 Einsatzrunden. In jeder Einsatzrunde orientieren sich die Beträge, die die Spieler setzen, an den Mindest- und Höchsteinsätzen dieses Tisches (Setzbeträge). Der Mindesteinsatz an einem Tisch entspricht immer der Hälfte des Höchsteinsatzes (d.h. man spricht von einem $1/$2-Tisch oder einem $5/$10-Tisch).

  • In der ersten Einsatzrunde eines Seven Card Stud Hi/Lo-Pokerspiels muss jeder Spieler mindestens den "Bring-In-Betrag" (die Hälfte des Mindesteinsatzes des Tisches) und höchstens den Mindesteinsatz des Tisches setzen;
  • In der zweiten Einsatzrunde eines Seven Card Stud Hi/Lo-Spiels setzen die Spieler jeweils ein Vielfaches des Mindesteinsatzes an diesem Tisch:
    1. Falls ein Spieler bereits ein Paar offen vor sich liegen hat, können die Spieler wählen, ob sie in Vielfachen des Mindest- oder des Höchsteinsatzes des Tisches setzen möchten. Sobald sich ein Spieler in seinen Einsätzen an den Höchsteinsätzen des Tisches orientiert, müssen alle nachfolgenden Spieler es ihm gleichtun.
  • In den letzten drei Einsatzrunden eines Seven Card Stud Hi/Lo-Pokerspiels setzen die Spieler jeweils ein Vielfaches des Höchsteinsatzes an diesem Tisch.

888.com Seven Card Stud Hi/Lo hält sich an den beim Poker üblichen Einsatzrunden-Ablauf. Einsatzrunden laufen immer im Uhrzeigersinn um den Tisch, von einem aktiven Spieler zum nächsten. Jeder Spieler muss eine der folgenden Aktionen ausführen:

  1. Schieben: Das Recht zum Handeln an den nächsten aktiven Spieler weiterreichen;
    Oder
  2. Setzen: Den Betrag, den jeder nachfolgende Spieler in den Pot zahlen muss, um im Spiel zu bleiben, erstmalig in einer Einsatzrunde erhöhen;
    Oder
  3. Erhöhen: Den Betrag, den jeder nachfolgende Spieler in den Pot zahlen muss, um im Spiel zu bleiben, zum zweiten, dritten oder vierten Mal in einer Einsatzrunde erhöhen;
    Oder
  4. Mitgehen: Mit dem Einsatz des vorherigen aktiven Spielers in dieser Einsatzrunde mithalten und im Spiel bleiben.
    Oder
  5. Aussteigen: Karten weglegen und nicht mehr aktiv an dieser Runde teilnehmen. Dabei verliert der Spieler alle Einsätze, die er eventuell zuvor während dieses Spiels getätigt hat.

In Übereinstimmung mit den konventionellen Pokerregeln darf in jeder Einsatzrunde nicht mehr als einmal gesetzt und dreimal weiter erhöht werden ("Raise", "Reraise" & "Cap"). Sobald das Cap erreicht ist, dürfen die nachfolgenden Spieler nur noch mitgehen oder aussteigen.

Eine Setzrunde ist beendet, wenn:

  1. Alle aktiven Spieler nacheinander geschoben haben.
    Oder
  2. Alle aktiven Spieler nacheinander mit dem letzten Setzen bzw. Erhöhen mitgegangen sind.
    Oder
  3. Alle anderen aktiven Spieler ausgestiegen sind, so dass nur noch ein aktiver Spieler übrig ist. Dieser verbleibende Spieler gewinnt automatisch den Pot; sowohl die Einsatzrunde als auch das Spiel sind dadurch automatisch beendet.

Nach jeder der vier aufeinander folgenden Kartenausteilungen ("Fourth Street", "Fifth Street", "Sixth Street" und der "River*") findet eine Einsatzrunde statt, die von dem aktiven (d.h. noch nicht ausgestiegenen) Spieler mit dem höchstwertigen offenen Blatt eröffnet wird.

*Gelegentlich sind nicht genügend Karten vorhanden, um jedem Spieler seine eigene siebente Karte (den "River") verdeckt austeilen zu können. In diesem Fall wird eine Karte offen in die Mitte des Tisches gelegt. Diese "Gemeinschaftskarte" wird von allen Spielern gemeinschaftlich genutzt.

4. Der Showdown

Nach Abschluss der fünften Einsatzrunde kommt es zum "Showdown", sofern zu dem Zeitpunkt noch mehr als ein Spieler aktiv ist.

Beim Showdown stellt jeder Spieler aus fünf beliebigen seiner insgesamt sieben Karten sein höchst- und/oder niedrigstwertiges (keine Karte höher als Acht) Pokerblatt zusammen.

888.com hält sich bei der Bestimmung der Blattwertigkeit an die Standard-Pokerregeln (siehe AbschnittRangfolge der Blattwertigkeit auf dieser Website);

Die aktiven Spieler mit den höchst- und niedrigstwertigen (wobei keine Karte höher als Acht sein darf)Pokerblättern teilen sich den Pot jeweils zur Hälfte, abzüglich des bzw. der Pots, der bzw. die eventuell anderen Spielern mit höher- und/oder niedrigerwertigen Blättern zusteht bzw. zustehen, die "All-In" gegangen sind (sieheAll-In-Regel im Abschnitt "Hausregeln" auf dieser Website), sowie des Hausanteils (siehe AbschnittLimits, Antes & Hausanteil unter Spielanleitung auf dieser Website).

Gelingt es einem aktiven Spieler, sowohl das höchst- als auch das niedrigstwertige Pokerblatt zusammenzustellen, so erhält dieser Spieler den gesamten Pot abzüglich etwaiger All-In-Pots sowie des Hausanteils. Lässt sich jedoch kein niedrigstwertiges Blatt zusammenstellen (bei dem keine Karte höher als Acht sein darf), so erhält der Spieler mit dem höchstwertigen Blatt den gesamten Pot abzüglich etwaiger All-In-Pots sowie des Hausanteils.

Die Karten werden vor jeder Hand gemischt.

Wenn Sie weitere Informationen hierzu benötigen oder weitere Fragen zum Online-Spielen haben,kontaktieren Sie uns.

Hinweis:

Sie sind nur berechtigt, die Software und die Services über Ihr eigenes Konto zu nutzen. Zu keinem Zeitpunkt ist es Ihnen gestattet, über das Konto einer anderen Person auf die Software zuzugreifen oder die Services zu nutzen. Wenn Sie versuchen, die Services über das Konto einer anderen Person zu nutzen, sind wir berechtigt, Ihre sämtlichen Konten umgehend zu schließen, sämtliche Guthaben auf solchen Konten einzubehalten und Sie von der zukünftigen Nutzung der Services auszuschließen.

Das Unternehmen kann nach alleinigem Ermessen beschließen, das Anmelden mehrerer Konten durch Personen aus der gleichen Familie oder aus dem gleichen Haushalt zu unterbinden, wenn dies als angebracht erachtet wird. Das Unternehmen ist in keiner Weise verpflichtet, die Anmeldung mehrerer Konten zu unterbinden, kann aber je nach Bedarf Maßnahmen hinsichtlich jeder Person ergreifen, die mehrere Konten eröffnet, darunter das Einbehalten sämtlicher Guthaben auf solchen Konten. Dies bezieht sich insbesondere auf Situationen, in denen Konten aus dem gleichen Haushalt angemeldet werden, unabhängig von den Anmeldeinformationen, die bei der Eröffnung solcher Konten angegeben wurden.

     

Copyright 2002 - 2016 Cassava Enterprises (Gibraltar) Ltd., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von 888 Holdings PLC.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited ist in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen.
888 Holdings PLC ist an der Londoner Börse gelistet.
Cassava Enterprises (Gibraltar) Limited verfügt über eine Lizenz, unter der Online-Glücksspiel-Services in Übereinstimmung mit den Gesetzen von Gibraltar (Online-Spiellizenz Nr. 022 und 039) angeboten und von den entsprechenden Regulierungsbehörden überwacht werden, und macht keinerlei Behauptungen bezüglich der Rechtmäßigkeit dieser Services in anderen Rechtsbezirken.
Unsere Dienstleistungen in Großbritannien werden von 888 UK Limited, einem von der Great Britain Gambling Commission (britische Glücksspielkommission) zugelassenen und regulierten Unternehmen, betrieben.
Unsere Services in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (mit Ausnahme der Staaten, in denen unsere Services im Rahmen einer lokalen Lizenz erbracht werden) werden von Virtual Digital Services Limited betrieben, einem Unternehmen, das in Gibraltar, einem Teil der Europäischen Union, amtlich eingetragen ist.
Virtual Digital Services Limited ist im Rahmen einer Glücksspiellizenz nach dem Recht von Gibraltar tätig.
Unsere Wettprodukte werden in Ireland von 888 Ireland Limited betrieben, einem in Gibraltar amtlich eingetragenen Unternehmen, das von den irischen Steuerbehörden lizenziert und reguliert wird.
Unsere Adresse: 601-701 Europort, Gibraltar.
Wir befürworten verantwortungsbewusstes Spielen und unterstützen GamCare.