,
$ 88 GRATIS KEINE EINZAHLUNG NÖTIG Teilnahmebedingungen

Der Vierling im Poker

Font Size
A A A

Der Vierling steht an zweiter Stelle in der Liste der Standard-Reihenfolge der Pokerhände und besteht aus vier Karten derselben Wertigkeit.

Der beste Vierling setzt sich aus vier Assen zusammen:

AAAA

In der Wertung dieser Hand ist der Rang bzw. der Kartenwert am wichtigsten. Beispielsweise ist JJJJ ein Vierling, der alle Hände mit niedrigerer Wertigkeit schlägt, etwa vier Zehnen, vier Neunen usw.

Einige weitere Beispiele für diese Art Hand:

2222

KKKK

QQQQ

Können Sie erkennen, welche Hand oder welche Hände die vier Buben schlagen würden? Denken Sie daran, dass die Farben nicht von Bedeutung sind – nur der Rang zählt.

Wie wird ein Vierling gewertet?

In einem Deck mit 52 Karten gibt es 624 mögliche Vierling-Kombinationen und 156 unterschiedliche Ränge von Vierlingen. Da Pokerhände aus 5 Karten bestehen, spielt der Kicker hier eine Rolle.

Beispielsweise hat die Hand 555510 eine höhere Wertigkeit als 55557.

Die Hand KKKK2 hat jedoch eine höhere Wertigkeit als QQQQA, obwohl der Kicker der vier Damen ein Ass ist und der der vier Könige eine Zwei.

Für die Wertung dieser Hand dürfen Sie nicht vergessen, dass der Rang/Kartenwert am wichtigsten ist. Vier Asse schlagen vier Könige immer, vier Könige schlagen vier Damen immer usw.

Wo wird ein Vierling eingeordnet?

Der Vierling ist die zweitbeste mögliche Hand in der Rangfolge der Pokerhände. Nur ein Straight Flush wird noch höher gewertet. Daher ist dies eine sehr starke Hand beim Hold’em, die im River selten geschlagen wird.

Es gibt jedoch noch viele Hände mit einem niedrigeren Rang. Die nächstbeste Hand in der Liste wird Full House genannt.

Der beste Full House sind drei Asse und zwei Könige. Bei Full Houses werden alle Farben als gleichwertig betrachtet und die Wertigkeiten bestimmen, welcher am höchsten gewertet wird.

Pokerwahrscheinlichkeiten beim Vierling

Sehen wir uns nun die Wahrscheinlichkeiten für das Erreichen eines Vierlings im Pre-Flop, Flop, Turn und River sowohl bei Hold’em als auch bei Omaha an.

Hold'em-Wahrscheinlichkeiten    
Pre-Flop: 0,02 % (basierend auf 5 aus einem 52-Karten-Deck zufällig gezogenen Karten)
Flop: 0,25 % (wenn bereits ein Paar vorhanden ist)
Turn: 2,12 % (aus einem Flop mit 1 eingeordneten Karte)
River: 2,17 % (auf einem Board mit 1 eingeordneten Karte)
Omaha-Wahrscheinlichkeiten    
Pre-Flop: 0,02 % (basierend auf 5 aus einem 52-Karten-Deck zufällig gezogenen Karten)
Flop: 0,28 % (wenn bereits ein Paar vorhanden ist)
Flop: 0,53 % (wenn bereits 2 Paare vorhanden sind)
Turn: 2,22 % (aus einem Flop mit 1 eingeordneten Karte)
River: 2,27 % (auf einem Board mit 1 eingeordneten Karte)

Nun, da Sie alles über den Vierling wissen, gehen wir weiter zur nächsten Hand in der Liste. Sie wird Full House genannt.

Fanden Sie dies interessant?    

Danke, Sie haben uns geholfen uns zu verbessern!